Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 13.04.2021

Werbung
Werbung

Fast 3000 Briefwahlanträge sind bisher in Kriftel eingegangen

Kurzer Film erklärt, wie es geht

von Adolf Albus

(25.02.2021) Am 14. März 2021 finden die Kommunalwahlen statt - mit der Wahl der Gemeindevertretung, des Kreistages und des Ausländerbeirates. Bereits seit dem 1. Februar können die Bürger per Briefwahl ihre Stimme abgeben.

„2890 Wähler haben bereits Briefwahlunterlagen beantragt. 2387 davon online oder per Post, 533 Krifteler Bürgerinnen und Bürger sind persönlich ins Wahlbüro gekommen“, zieht Wahlleiter Franz Jirasek am Dienstag eine positive Zwischenbilanz. Insgesamt gibt es in Kriftel 9394 Wählerinnen und Wähler, die für die Kommunalwahlen mit Ausländerbeiratswahl zugelassen sind.

Angesichts der Pandemie ruft Jirasek weiter dazu auf, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen: „Gerade ältere Mitbürger und Menschen, die aufgrund von Vorerkrankungen zur Risikogruppe zählen, können per Briefwahl am sichersten ihre Stimme abgeben.“

Wie einfach es ist, die Briefwahlunterlagen anzufordern, zeigt ein kurzer eineinhalb Minuten langer Videoclip, den die Gemeinde Kriftel produziert hat, um noch mehr Bürgerinnen und Bürger darüber zu informieren, wie einfach es ist, per Briefwahl seine Stimme abzugeben: Die Krifteler Studentin der Filmwissenschaften Samira Jakobi hat Wahlleiter Franz Jirasek dabei vergangenen Freitag mit der Kamera ins Visier genommen.

Er zeigt Schritt für Schritt, wie es geht: 1 Mit einem Klick kann man auf der Homepage www.kriftel.de die Briefwahlunterlagen beantragen. 2. Man kann eine E-Mail an das Wahlamt (sven.sander@kriftel.de) schreiben. 3. Man kann die Wahlbenachrichtigung ausfüllen und per Post oder Briefkasten ans Wahlamt senden. 4. Man kann ins Wahlbüro im Rathaus kommen und die Unterlagen dort abholen oder gleich ausfüllen und in die Wahlurne werfen (montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr und donnerstags zusätzlich in der Zeit von 16 bis 18 Uhr).

Damit Niemand beim „Eintüten“ der einzelnen Wahlzettel für Gemeindevertretung, Kreistag und Ausländerbeirat einen Fehler macht, wird auch das am Ende des Videos noch einmal gezeigt. „Denn werden die Wahlzettel nicht in die farblich passenden Umschläge gesteckt und liegt die ausgefüllte und unterschriebene Wahlbenachrichtigung nicht extra anbei, ist die Stimmabgabe leider ungültig“, informiert Jirasek.

Das Video „So einfach ist die Briefwahl!“ finden Sie auf der Webseite oder auf den Social Media-Seiten der Gemeinde Kriftel. Bei Fragen ist das Wahlamt erreichbar unter der Telefonnummer (06192)4004-54.