Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.05.2022

Werbung
Werbung

Fast 170.000 Euro für Vereine

Main-Taunus-Kreis fördert im laufenden Jahr Bauvorhaben und Anschaffungen

von Adolf Albus

(12.05.2022) Mit insgesamt fast 170.000 Euro fördert der Main-Taunus-Kreis in diesem Jahr Bauvorhaben und Anschaffungen von Sportvereinen. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, gehen die Zuschüsse an Projekte in Hofheim, Eschborn, Hattersheim, Flörsheim, Kelkheim, Bad Soden und Kriftel.

Besuch von Landrat Michael Cyriax beim SV Neuenhain-Bad Soden, der seine Schießanlage erneuert und Innenräume saniert (v. l. n. r.: Landrat Cyriax, der Vereinsvorsitzende David Hauser und die MTK-Ehrenamtsbeauftragte Claudia Kuhn).
Foto: MTK
***

„Das ist eine freiwillige Leistung, mit der wir sehr gerne unsere Vereine und deren ehrenamtliches Engagement unterstützen“, so Cyriax. Besonders erfreulich sei es, dass unter den geförderten Projekten viele Maßnahmen zum Energiesparen seien.

Zuschüsse erhalte folgende Vereine: die Reitsportgruppe Eddersheim für den Bau von zwei Reithallen und einen Reitplatz, der SV Neuenhain-Bad Soden für die Erneuerung der Schießanlage und die Sanierung von Innenräumen, die Germania Weilbach für die Erneuerung ihrer Heizungsanlage, der TV 65 Eschborn für die Umrüstung auf LED-Flutlicht, der Krifteler Tennisclub für die Umrüstung auf LED-Beleuchtung, der Reit- und Fahrverein Ruppertshain für ein Longierzelt, die SG Kelkheim für die Sanierung der Umkleidekabinen, der TV 1860 Hofheim für die Umrüstung auf LED-Beleuchtung und die Renovierung von Innenräumen sowie der Turnverein Wicker für die Erneuerung seiner Heizungsanlage.

Die Zuschüsse betragen nach den Richtlinien des Kreises jeweils zehn Prozent der Investitionen, die gefördert werden können.

„Die Förderung ist nicht nur eine gute Nachricht für die Vereine selbst, sondern auch für den Kreis insgesamt“, so der Landrat. „Das zeigt, dass unsere Vereine Leben, dass sich etwas bewegt, dass sie sich weiterentwickeln und zuversichtlich in die Zukunft planen.“ Das sei besonders wichtig nach den vielen Einschränkungen, die die Vereine während der Corona-Pandemie hinnehmen mussten.

Die Umrüstung auf LED-Lampen und die Sanierung von Heizungsanlagen sei außerdem ein Beitrag zum Energiesparen, so Cyriax. Das passt auch zum Weg des Main-Taunus-Kreises, der bei seinen Schulbauvorhaben wie auch bei der Erweiterung des Landratsamtes große Wert auf ressourcenschonendes Energiemanagement lege. „Die Bauvorhaben der Vereine zeigen: Jeder im Main-Taunus-Kreis kann einen Beitrag dazu leisten.“