Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 09.12.2022

Werbung

FamilienSportFest war ein Highlight

von Ilse Romahn

(27.09.2022) Fred (10 Jahre) und Joachim (59) sind ein durch den Sport zusammengeschweißtes Paar, das schon vor Jahren im Brentanobad das FamilienSportFest kennengelernt hat. Nun machten sich Sohn und Vater als „sportliches Familienduo“ zum zweiten Mal in der Fabriksporthalle in Frankfurt-Fechenheim an die zwei Dutzend Aufgaben, manche klassisch sportlich mit diversen Bällen, verschiedenen Schlägern, Reifen oder Sprungseil.

Bildergalerie
Frankfurter FamilienSportFest (1)
Foto: Sportkreis Frankfurt e.V.
***
Frankfurter FamilienSportFest (2)
Foto: Sportkreis Frankfurt .V.
***

Im „Rolli“ ging es auf den Parcours des Inklusions-Sportvereins. „Gummihuhngolf“ der Hessischen Turnerjugend gehörte sicher zu den Kuriositäten. Bei der Mainova war an der Lichtreaktionswand ein gutes Auge und schnelle Reaktion notwendig. Das Deutsche Institut für Sporternährung/Sportklinik Bad Nauheim bot „Schmexperimente“, die Frankfurter Bäder hatten ein Quiz entwickelt, die TG Bornheim forderte die Teilnehmer beim Flag Football, die Sportstadt am Main hatte mit der Stabsstelle für die Euro 2024 eine Torwand aufgebaut - und direkt daneben ging es mit Fußball-Dart der Frankfurter Sparkasse und Fußball-Billard des Landessportbundes weiter.

Sport, Spiel, Spaß - das war für die Starter an diesem Sonntag das Motto. Mehr als hundert Paare hatten sich digital angemeldet, und über dreißig weitere kamen spontan in die Fabriksporthalle des Sportkreis Frankfurt, der als Veranstalter mit seinen Partnern wieder ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt hatte.

Fred und Joachim kamen bestens aufgewärmt in die Halle, hatten sie doch am Vormittag schon einen Volkslauf über vier Kilometer absolviert, Seite an Seite natürlich. Während Corona, als in den Vereinen (die beiden sind Mitglied der TG Bornheim bzw. der TGS Bornheim) die Programme zeitweise ruhen mussten, hat das Duo das Laufen für sich entdeckt. Normalerweise betreibt der Junior Breakdance und Parcours, mit Karate fängt er gerade an. Letztes Jahr gehörten Fred und Joachim zu den besten Paaren beim FamilienSportFest, damit hatten sie selbst gar nicht gerechnet. Aber ihre Motivation sind weniger die Erfolge, sondern es geht ihnen um das gemeinsame Erlebnis. Diese Einstellung teilten sie erkennbar mit allen anderen in der Halle. In einem Familienduo – ob Vater/Sohn, Tante/Nichte, Großvater/Enkelin – ging es darum, Fitness und Teamgeist auszuspielen sowie kognitive und koordinative Fähigkeiten zu beweisen.

„Für Groß und Klein! Für alle Generationen!“
Mit diesem Anspruch hat das FamilienSportFest - nach vielen erfolgreichen Jahren im Brentanobad und im dort benachbarten Stadion – zum zweiten Mal am Sitz des Sportkreises Frankfurt stattgefunden. Die Fabriksporthalle bietet ideale Möglichkeiten. Neben den Mitmachstationen gab es Infostände. So entstand eine quirlige „Messe des Sports“.

Das FamilienSportFest war zum zweiten Mal Teil der Europäischen Woche des Sports. Diese Aktionswoche findet alljährlich in der letzten Septemberwoche statt und ist eine Initiative der Europäischen Kommission zur Förderung von Sport und Bewegung. Mit einer Vielzahl von kostenlosen Bewegungsangeboten sollen die Menschen motiviert werden, sich zu bewegen und dabei verschiedene Bewegungsmöglichkeiten auch gerade jenseits des Wettkampfs kennen zu lernen. Seit 2015 sorgt diese Initiative in jedem Herbst in zahlreichen Ländern für mehr sportliche Bewegung. 

Der Sportkreis Frankfurt hat die Federführung für die Aktionswoche mit zahlreichen kosten- und barrierefreien Mitmach-Angeboten in der Metropolregion FrankfurtRheinMain und wird von einem großen Netzwerk an Partnern unterstützt.

Unter www.beactive-frankfurt.de sind die weiteren Angebote dieser Woche bis zum 30. September in Frankfurt und rund um die Main-Metropole zu finden.