Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2021

Werbung
Werbung

Familienausflüge und Gipfelabenteuer in der Tiroler Bergwelt

von Ilse Romahn

(07.06.2021) Nur zirka anderthalb Stunden Fahrtzeit von München entfernt befindet sich das beschauliche Tiroler Feriendorf Ehrwald mit seinen saftig-grünen Almwiesen, bewaldeten Bergrücken und imposanten Ausblicken auf die 2.962 Meter hohe Zugspitze und das gesamte Wettersteinmassiv. Idealer Ausgangspunkt, um diese markante Bergwelt zu erkunden, ist die Ehrwalder Alm auf 1.500 Metern Höhe.

Auf der familienfreundlichen "Almsee-Runde" zum glasklaren Ehrwalder Almsee
Foto: Albin Niederstrasser
***

In wenigen Minuten befördert die Ehrwalder Almbahn Fahrgäste samt Kinderwagen, Buggy oder Bike zur Bergstation. Umrahmt von eindrucksvoller Landschaft können Familien und Naturliebhaber von hier zu entspannten Ausflügen mit zahlreichen Attraktionen für kleine Wanderer aufbrechen, oder auch anspruchsvolle Wander- und Gipfeltouren starten.

Ab 21. Mai entdecken Besucher die natürliche Berglandschaft zwischen dem Wettersteingebirge und der Mieminger Kette wieder mit der Ehrwalder Almbahn. Mit deren Kabinenbahn geht es in zehn Minuten bequem auf 1.500 Meter Höhe; auch Kinderwagen oder Buggys können in den Gondeln transportiert werden. An der Bergstation der Ehrwalder Almbahn eröffnet sich ein Eldorado für Bergliebhaber. Familien entdecken von hier zahlreiche kinderwagentaugliche Spazier- und Wanderwege – wie etwa die zwei Kilometer lange Almsee-Runde, welche entlang des Weges unter anderem mit einer Pistenraupe aus Holz, einem Ziehfloß am Wasser, zahlreichen Bänken und Liegen und als Highlight schließlich mit dem türkisblauen Ehrwalder Almsee besticht. Familien, die etwas mehr Kondition mitbringen, erreichen von der Bergstation in zirka 40 Minuten den geheimnisvollen, von unterirdischen Quellen gespeisten Igelsee oder begeben sich auf die zirka zweistündige Wanderung zum idyllischen Seebensee.

Zurück an der Bergstation lockt das Tirolerhaus mit seiner sonnigen Panorama-Terrasse. Hier genießen Gäste regionale und internationale Gerichte mit Bergblick. Doch damit längst nicht genug: Die moderne Berggastronomie bietet einen großen Kinderspielplatz inklusive Trampolin, Spielturm, Go-Kart Bahn und Sandkasten, wo sich die kleinen Gäste nach Herzenslust austoben dürfen. Bei schlechtem Wetter lohnt sich nach einer Stärkung in der gemütlichen Tuxer Stube ein Besuch im großzügigen Kinderspielraum mit Kletterwand, Ritterburg, Hexenhaus und vielem mehr, bevor es wieder hinab ins Tal geht.

Wer die Bergwelt auf zwei Rädern erkunden möchte, kann auf der Ehrwalder Alm aus zahlreichen Mountainbike-Touren wählen. Von gemütlichen E-Bike-Touren bis hin zu anspruchsvollen Routen für geübte Radler ist hier alles dabei. Radfahrer starten ihre Mountainbike-Tour am besten von der Bergstation der Ehrwalder Almbahn aus – das Bike kann gegen einen Aufpreis von zwei Euro in der Bergbahn transportiert werden – und überwinden somit die ersten 400 kräftezehrenden Höhenmeter in Windeseile, bevor sie ihr Bergabenteuer starten. Wanderer auf der Suche nach einer sportlichen Herausforderung werden auf der Ehrwalder Alm ebenso fündig: Sie können sich beispielsweise von der Bergstation zu einer zweistündigen mittelschweren Tour zum Brandjoch (2.120m) oder Brendlisee (1.903m) aufmachen oder als Königsdisziplin über die sogenannte „Gatterl-Tour“ Deutschlands höchsten Gipfel, die Zugspitze, erklimmen.

Erwachsene zahlen 18,50 Euro für eine Berg- und Talfahrt mit der Ehrwalder Almbahn, während die Familienkarte für zwei Erwachsene und ein Kind für 43 Euro erhältlich ist. 

Weitere Informationen zur Ehrwalder Almbahn unter www.almbahn.tirol.