Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.05.2024

Werbung
Werbung

Fachtag beschäftigt sich mit „Demenz und Lebensende“

Anmeldung bis 2. Juni

von Adolf Albus

(24.05.2023) Die letzte Lebensphase bei Erkrankten steht beim diesjährigen 17. „Fachtag Demenz“ im Fokus. Wie Kreisbeigeordneter Johannes Baron mitteilt, findet der Tag am Dienstag, 13. Juni, im Landratsamt statt.

Ein Archivbild eines früheren „Fachtages Demenz“
Foto: MTK
***

Er wird vom Amt für Soziales des Main-Taunus-Kreises und der Fachstelle Demenz des Caritasverbandes organisiert. „Mit dem Fachtag wollen wir Angehörige und Fachkräfte unterstützen, mit dieser herausforderndsten Phase der Demenz umzugehen und dann die richtige menschliche Unterstützung zu geben“, so der Sozialdezernent. „Wie bei den vergangenen Fachtagen bringen wir auch zum Thema ‚Demenz und Lebensende‘ Expertinnen und Experten verschiedener Disziplinen und verschiedenster Organisationen zusammen.“

Der Fachtag öffnet um 13 Uhr mit dem „Markt der Möglichkeiten“. Dort können sich die Besucherinnen und Besucher über konkrete Angebote im Main-Taunus-Kreis informieren und mit Experten zum Thema ins Gespräch kommen. Nach der offiziellen Begrüßung um 14 Uhr laufen verschiedene Fachvorträge. Mediziner und eine Theologin beleuchten medizinische Fragen, Versorgung und Betreuung, Förderung von Autonomie von Dementen und ethisch-christliche Aspekte. Der Tag endet um 18.15 Uhr.

Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger, Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen sowie aller Bereiche, die an der Gestaltung von Rahmenbedingungen für ein Leben mit Demenz mitwirken. Anmeldungen nimmt bis 2. Juni die Fachstelle Demenz entgegen (Tel.: 06192/2934-32, -34 oder -35, E-Mail: fachstelledemenz.mtk@caritas-main-taunus.de). Der Eintritt kostet 15 Euro.

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm steht auf der Internetseite des Main-Taunus-Kreises (www.mtk.org) zur Verfügung. Es kann bei dem Termineintrag im dortigen Veranstaltungskalender heruntergeladen werden.