Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.08.2022

Werbung
Werbung

Führung im Archäologischen Museum: Sommerferien im römischen Nida? Kinder im antiken Frankfurt

von Ilse Romahn

(20.07.2022) Am Sonntag, 24. Juli, um 11 Uhr findet im Archäologischen Museum mit dem Kustos für Provinzialrömische Archäologie, Carsten Wenzel, eine Führung für Familien und Kinder statt – passend zum Beginn der Sommerferien in Hessen.

Heute sind sie für alle eine Selbstverständlichkeit, auf die sich Groß und Klein freuen: die Sommerferien. Doch wie sah das vor rund 1900 Jahren im römischen Frankfurt aus? Konnten sich die Kinder auch damals schon auf mehrere Wochen schulfreie Zeit freuen? Und wie war das überhaupt mit der Schule und den Lehrern im Römischen Reich?
 
Einen Einblick in die Schul- und Arbeitswelt in der römischen Stadt Nida (heute Heddernheim) geben Funde im Archäologischen Museum Frankfurt, die im Mittelpunkt der Führung am Sonntag, 24. Juli, stehen. Dabei können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem erfahren, wer die in einer Inschrift genannten „schola“ nutzte oder mit was sich Kinder (und Erwachsene) in Zeiten vor der Erfindung des Computers die Freizeit vertrieben.
 
Der Treffpunkt ist im Foyer des Archäologischen Museums, Karmelitergasse 1. Die Führung dauert 60 Minuten. Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Hinzu kommt eine Führungsgebühr von 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Die Freunde des Archäologischen Museums zahlen nur die ermäßigte Führungsgebühr. (ffm)