Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.01.2022

Werbung
Werbung

Förderung von 55 energieeffizienten Mietwohnungen

von Helmut Poppe

(08.12.2021) Mit rund 9,9 Mio. Euro beteiligt sich das Land Hessen am Bau von fünf Mehrfamilienhäusern in Frankfurt Nieder-Eschbach am Ben-Gurion-Ring.

Dies teilte Wirtschafts- und Wohnbauminister Tarek Al-Wazir mit. Bauherr ist die GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen.

„Das Land nutzt alle Möglichkeiten, damit jede und jeder in Hessen eine klimaeffiziente Wohnung mit einer angemessenen, bezahlbaren Miete finden kann“, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. „Dafür stellt die Landesregierung Rekordmittel von 2,2 Milliarden Euro bis ins Jahr 2024 für den Bau von bezahlbaren Wohnungen bereit“, so der Minister.

„Das Land nutzt alle Möglichkeiten, damit jede und jeder in Hessen eine klimaeffiziente Wohnung mit einer angemessenen, bezahlbaren Miete finden kann“, so Al-Wazir.

Neues Wohnquartier am Ben-Gurion-Ring
Auf dem Grundstück ist der Neubau eines Wohnquartiers geplant, mit neun Mehrfamilienhäusern und einem Studierendenwohnheim mit integrierter Kindertagestätte. Vorgesehen sind insgesamt 331 Wohnungen auf 4 Tiefgaragen mit 313 Stellplätzen, davon 276 Mietwohnungen und 55 Studentenapartments.

Im Ben-Gurion-Ring 50 c-g sind insgesamt 147 Wohnungen entstanden, 55 davon vom Land Hessen gefördert. Mit einem Darlehen von rund 7,1 Mio. Euro und einem Finanzierungszuschuss von rund 2,8 Mio. Euro fördert das Land Hessen das Neubauprojekt, davon beträgt der Zuschlag für rollstuhlgerechtes Bauen rund 43.000 Euro. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 58 Mio. Euro. 22 Wohnungen wurden von der Stadt Frankfurt im zweiten Förderweg mit 5,7 Mio. Euro gefördert, 70 Wohnungen sind frei finanziert.

 
Energieeffizient und barrierefrei
Zusätzlich wird ein KfW-Darlehen „Energieeffizient Bauen-Effizienzhaus 55“ von 7,4 Mio. Euro mit einem Zinszuschuss aus dem Hessischen Energieeffizienzprogramm gewährt, darüber hinaus ein Zinszuschuss in Höhe von rund 120.000 Euro aus dem hessischen Förderprogramm Energieeffizienz im Mietwohnungsbau.  

Die geförderten Mietshäuser wurden energetisch als FFM-Aktivhaus-Standard hergestellt und mit einer klimaschützenden extensiven Dachbegrünung versehen. Mit den 55 vom Land Hessen geförderten, klima- und energieeffizienten Wohnungen stehen ca. 3.300 Quadratmeter bezahlbare Gesamtwohnfläche zur Verfügung.

Angeboten werden Ein- bis Fünfzimmerwohnungen zwischen 40 und 96 Quadratmetern bei einer Anfangshöchstmiete ohne Betriebskosten von 5,50 Euro pro Quadratmeter für Haushalte mit geringem Einkommen. Zudem sind drei Wohnungen rollstuhlgerecht.