Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.02.2021

Werbung
Werbung

Förderung deutsch-französischer Bürgerprojekte: OB Feldmann unterzeichnet Erklärung

von Ilse Romahn

(16.02.2021) Gemeinsame Theaterprojekte, Künstleraustausche, Schülerbegegnungen – die Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen und Bürgern Frankfurts und der Frankfurter Partnerstädte Lyon und Deuil-La Barre ist seit vielen Jahrzehnten vielfältig und kreativ.

Doch seit dem Beginn der Pandemie ist die Zusammenarbeit schwieriger geworden, da Reisen kaum noch möglich sind. Seinen Wunsch, die engen Verbindungen Frankfurts mit seinen französischen Partnerstädten trotz Corona so intensiv wie möglich weiter zu pflegen, bekräftigt Oberbürgermeister Peter Feldmann mit der digitalen Unterzeichnung der Erklärung „Zivilgesellschaft als Pfeiler der Deutsch-Französischen Freundschaft“.

Initiiert hat die Erklärung der Deutsch-Französische Bürgerfonds, der im Frühling 2020 von der deutschen und der französischen Regierung ins Leben gerufen wurde. Mit einem Budget von 2,4 Millionen Euro fördert er Begegnungsprojekte zwischen Menschen beider Länder. Dabei richtet sich der Fonds nicht nur an Vereine und Organisationen: Auch Privatpersonen können sich mit einer interessanten Projektidee um eine finanzielle Förderung bewerben.

Auch Oberbürgermeister Peter Feldmann möchte Frankfurter Bürgerinnen und Bürger dazu ermutigen, ihr Nachbarland noch besser kennenzulernen: „Vor einigen Wochen haben wir den deutsch-französischen Freundschaftstag gefeiert. Doch diese Freundschaft ist nicht nur die zwischen zwei Regierungen, sondern vor allem die zwischen den Menschen beider Länder. Die Frankfurterinnen und Frankfurter pflegen diese enge Freundschaft zu unseren Partnerstädten Lyon und Deuil-La Barre schon seit über 60 Jahren. Wir sind stolz auf unsere französische Community hier und die vielen Begegnungen mit unseren direkten Nachbarn. Programme wie der Deutsch-Französische Bürgerfonds können jetzt das traditionell starke Engagement weiter unterstützen, erweitern die Möglichkeiten für weitere Projekte und geben den Anstoß den Austausch zwischen unseren beiden Ländern zu verstärken.“

Weitere Informationen zum Deutsch-Französischen Bürgerfonds finden sich unter http://www.buergerfonds.eu im Internet.

Unter https://docs.google.com/document/d/1-HPQckV6RyOMWpZ-T3elds54rv0d6yM9TsPT9m6uAfQ/edit findet sich die Erklärung im Wortlaut.

Informationen zu den Städtepartnerschaften mit Lyon und Deuil-La Barre gibt es auf den Webseiten des Referats für Internationale Angelegenheiten unter http://www.internationalesreferat.frankfurt.de sowie per E-Mail an info.international@stadt-frankfurt.de oder unter Telefon (069)21231888. (ffm)