Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.11.2021

Werbung
Werbung

Europäische Krankenversicherung als Alternative

von Bernd Bauschmann

(24.11.2021) Bürger in Deutschland gehen in der Regel davon aus, dass man immer automatisch über eine Krankenversicherung verfügt. Das ist aber nicht grundsätzlich der Fall, weil man sich auch in Deutschland um eine Krankenversicherung kümmern muss.

Symbolfoto
Foto: Pixabay / blickpixel
***

Bürger in Deutschland gehen in der Regel davon aus, dass man immer automatisch über eine Krankenversicherung verfügt. Das ist aber nicht grundsätzlich der Fall, weil man sich auch in Deutschland um eine Krankenversicherung kümmern muss. Die generell geltende Versicherungspflicht bezieht sich nämlich in erster Linie auf Arbeitnehmer, die im Monat ein Bruttoeinkommen von 5.212,50 Euro (Stand 2020) haben und gleichzeitig oberhalb der Geringfügigkeitsgrenze verdienen.

Das gilt aber nicht für andere Gruppen wie digitale Nomaden, Expats in anderen europäischen Ländern oder auch für klassische Selbstständige. Diese Gruppen haben nicht unbedingt eine Krankenversicherung. Genau für diesen Personenkreis kann eine europäische Krankenversicherung eine gute Alternative sein. Es stellt sich aber an dieser Stelle die Frage, was sich hinter einer solchen europäischen Krankenversicherung genau verbirgt und welche Punkte man unbedingt beachten sollte.

Was genau ist die Idee bei der Europäischen Krankenversicherung?
Bei der Europäischen Krankenversicherung handelt es sich um eine vollwertige Krankenversicherung. Diese spezielle Variante bietet hierbei nicht nur Schutz in Deutschland, sondern darüber hinaus auch in allen weiteren Ländern, die zum EWR-Raum gezählt werden. Dabei ist es unerheblich, ob man ein Unversicherter, ein Expat, ein digitaler Nomade oder auch ein normaler Krankenversicherter ist.

Dabei bietet die Europäische Krankenversicherung (EUKV) für alle auf diese Art versicherten Personen einen hervorragenden Versicherungsschutz, der in allen Ländern des gesamtes Europäischen Wirtschaftsraums gilt. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Anbieter einer Europäischen Kranversicherung Interessenten nicht einfach ablehnen. Denn es besteht eine Art von Aufnahmegarantie. Es kann jedoch zu bestimmten Leistungsausschlüssen bei vorhandenen chronischen Erkrankungen kommen. Darüber hinaus kann es auch zu zeitlich begrenzten Leistungsausschlüssen bei vorhandenen akuten Erkrankungen kommen.

Welche Vorteile hat eine Europäische Krankenversicherung?
Die EUKV hat zunächst einmal den großen Vorteil, dass man als Versicherungsnehmer von einer guten Absicherung zu relativ niedrigen Beiträgen kommen kann. Zusätzlich haben versicherte Personen bei der Europäischen Krankenversicherung die Möglichkeit von diesen weiteren Vorteilen zu profitieren.

Flexible Tarifoptionen
Als versicherte Person kann man sich bei einer Europäischen Krankenversicherung das gewünschte Leistungspaket weitestgehend selbst nach den eigenen Wünschen zusammenstellen. Durch unterschiedliche Tarifoptionen kann man so unkompliziert das individuelle Schutzniveau festlegen. Das beinhaltet zum Beispiel auch die Option alternative Behandlungsmethoden oder spezielle Vorsorgeuntersuchen zusätzlich auszuwählen.

Verzicht auf Nachzahlungen oder Strafbeiträge bei der EUKV
Wenn man für eine längere Zeit nicht in einer Krankenversicherung gewesen ist, dann muss man in der gesetzlichen Krankenversicherung für Zeiten ohne eine nachweisbare Versicherung Nachzahlungen und Strafbeiträge aufbringen. Das kann gerade bei längeren Zeiträumen äußerst kostspielig werden und den eigenen Geldbeutel massiv strapazieren. Bei der Europäischen Krankenversicherung wird aber erfreulicherweise auf solche kostspieligen Nachforderungen verzichtet.

Kosten werden bei der EUKV schnell erstattet
Personen, die schon einmal über eine private Krankenversicherung abgesichert waren, kennen vielleicht Situationen, in denen man lange auf Erstattungen von Gesundheitsleistungen warten musste. Als Versicherter geht man bei der PKV schließlich zunächst in Vorleistung und reicht die entsprechenden Belege dann bei der privaten Krankenversicherung ein.

Vom Grundsatz funktioniert das bei der EUKV vergleichbar, aber es gibt zwei für Versicherte positive Besonderheiten. Denn zum einen werden die Kosten für ambulante besonders schnell erstattet und bei Kosten für einen Krankenhausaufenthalt muss man als versicherte Person gar nicht erst in Vorleistung gehen.

Welche Nachteile gibt es bei der Europäischen Krankenversicherung?
Ein Nachteil bei der EUKV besteht darin, dass bei vorhandenen chronischen Erkrankungen Leistungsausschlüsse vereinbart werden. Außerdem werden bei der Europäischen Versicherung keine Teile der Beiträge für Altersrückstellung genutzt, sodass im Alter die Beiträge nicht unerheblich ansteigen können. Zusätzlich sollte man bei einem Interesse an einer solchen Versicherung noch berücksichtigen, dass die EUKV nicht im Rahmen der Krankenversicherungspflicht anerkannt wird. Klarheit sollte auch darüber bestehen, dass Europäische Versicherung gekündigt wird, wenn man als Versicherungsnehmer nicht die fälligen Beiträge zahlt.

Bei einer Entscheidung für eine EUKV sollte man aus diesen Gründen möglichst langfristig in der Europäischen Versicherung bleiben. Denn bei einem späteren Wechsel in die PKV oder die GKV können teure Nachforderungen entstehen, weil die Zeiten in der Europäischen Krankenversicherung nicht anerkannt werden.

Für wen eignet sich die EUKV besonders?
Die Europäische Krankenversicherung eignet sich also auch besonders für Leute, die nicht über einen Versicherungsschutz in der PKV oder GKV verfügen. Wenn man beispielsweise als Selbstständiger nicht der Versicherungspflicht unterliegt, kann die EUKV eine interessante Alternative zu einer klassischen privaten Krankenversicherung sein. Interessant ist speziell der europaweite Versicherungsschutz gerade auch für Expats, die ins europäische Ausland auswandern. Genauso kann die Europäische Versicherung aber auch für Arbeitnehmer im Ausland und für ausländische Studenten eine interessante Möglichkeit sein. Ebenfalls eine gute Lösung kann die EUKV auch für die wachsende Zahl der digitalen Nomaden sein.