Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.09.2021

Werbung
Werbung

Es fehlen Geld und Pflegekräfte

„Das PatientenForum“ e. V. zeigt sich besorgt

von Norbert Dörholt

(31.08.2020) Jeder dritte Heimbewohner bezieht Sozialhilfe, gleichzeitig werden die Pflegeunterstützungsgelder kaum abgerufen, und zu allem Überfluss stockt die Anwerbung ausländischer Pflegekräfte wegen Corona. Mit diesen drei Themen beschäftigt sich der Präsident des Bundesverbands für Patienten- und Versicherteninteressen „Das PatientenForum“ e.V. in Mainz, Manfred Pfeiffer, im neuesten Infoblatt „Aufgepasst & Hergehört“ des Verbands.

Mit der Pflegesituation beschäftigt sich der Präsident des Bundesverbands für Patienten- und Versicherteninteressen e.V. Manfred Pfeiffer im neuesten Infoblatt des Verbands.
Foto: Pressestelle "Das PatientenForum" e.V.
***

Laut Statistischem Bundesamt ist inzwischen jeder dritte Bewohner eines Pflegeheims auf Sozialhilfe angewiesen, weil er die stark gestiegenen Eigenanteile für Unterbringung und Versorgung nicht mehr aus eigenen Mitteln aufbringen kann. Der BIVA-Pflegeschutzbund e.V. in Bonn fordert daher gemeinsam mit anderen Sozialverbänden und der Opposition schon seit langem, die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen finanziell zu entlasten, schreibt dazu der Präsident des 11.000 Mitglieder zählenden Verbands. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wolle wohl im Herbst die Reformdiskussion neu starten.          

Das seit 2015 geltende Pflegeunterstützungsgeld werde, so Manfred Pfeiffer weiter, einem Zeitungsbericht zufolge nur wenig in Anspruch genommen. 2019 seien bei den Pflegekassen lediglich 9.000 Anträge eingegangen, in den Jahren davor seien es noch weniger gewesen. Das Pflegeunterstützungsgeld können Beschäftigte beantragen, die sich kurzfristig um einen Pflegefall in der Familie kümmern müssen.

Wegen der Corona-Krise sei zudem die Anwerbung ausländischer Pflegekräfte ins Stocken geraten. „Im Sommer vor einem Jahr“, so Pfeiffer, „hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) entsprechende Initiativen im Kosovo, auf den Philippinen und in Mexiko gestartet, weil in Deutschland Fachkräfte in der Pflege fehlen“. Aufgrund der Pandemie seien die Maßnahmen zur Anwerbung auf den Philippinen und in Mexiko derzeit auf unbestimmte Zeit unterbrochen, teilte das Gesundheitsministerium auf Anfrage der dpa mit.