Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 28.02.2020

Werbung
Werbung

Erfolgreiches 2019. Rund 10 Millionen Übernachtungen in den Heilbädern und Kurorten in Hessen

von Almut Boller

(14.02.2020) Rund 10 Millionen Übernachtungen und 2,77 Millionen Ankünfte zählten die Heilbäder und Kurorte in Hessen 2019. Damit sind die Gesundheitszentren weiterhin eine stabile Säule im hessischen Tourismus, der insgesamt 35,6 Millionen Übernachtungen verzeichnete.

Spitzenreiter bei den Übernachtungen ist erneut Bad Wildungen & Reinhardshausen mit 1,45 Millionen Übernachtungen. Das Heilbad in Nordhessen gehört mit seinen 20 Heilquellen und der hohen medizinischen Kompetenz von 20 Kliniken zu den bedeutendsten Kurorten in Deutschland. Gleich anschließend finden sich auf der Liste der besucherstärksten Orte die Landeshauptstadt und einstige Weltkurstadt Wiesbaden mit über 1,3 Millionen Übernachtungen sowie der Heilklimatische Kurort Willingen mit rund 1,04 Millionen Übernachtungen. Über Zuwächse der Übernachtungszahlen freuten sich besonders Bad Homburg v.d. Höhe (+7,1 %), Bad Nauheim (+2,7 %) und Bad Hersfeld (+3,8%).

„Wir freuen uns, dass die einzigartige Kombination aus medizinischer Kompetenz und Natürlichen Heilmitteln in unseren Heilbädern und Kurorten in Hessen in diesem außergewöhnlichen Maß geschätzt wird. Die Menschen nehmen die Kur immer mehr als Urlaub für die Gesundheit wahr“, freut sich der Vorsitzende des Hessischen Heilbäderverbandes, Bürgermeister Michael Köhler. 

„Die Heilbäder und Kurorte in Hessen sind gerade im ländlichen Raum unverzichtbarer und bedeutender Partner für Gäste und Bürger“, ergänzt Almut Boller. „Sie sind aktive Wirtschaftszentren und stellen gleichsam die medizinische Versorgung sicher,“ erklärt die Geschäftsführerin des Hessischen Heilbäderverbandes. „In unseren allzu hektischen Zeiten sind Erholungs- und vor allem Wohlfühlpausen in aller Regelmäßigkeit dringender denn je. Eine Kurzeit führt Körper und Geist in die Balance und trägt mit ihren Natürlichen Heilmitteln zu einem beschwingten und langen Leben bei“, betont Almut Boller. 

Knapp 28 Prozent der Übernachtungen 2019 in Hessen gehen auf das Konto der Gesundheitszentren. Mit den Tagesaufenthalten sorgen sie zudem für vielfältige positive Effekte, die sich in Form von Einkommen und Arbeitsplätzen ablesen lassen. Damit sind Kur & Tourismus einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in den Heilbädern und Kurorten in Hessen, die allein mit diesen Aktivitäten rund 40.000 Menschen Arbeit geben. 

Die Ankunfts- und Übernachtungszahlen werden durch das  Statistische Landesamt in Wiesbaden ermittelt, das die folgenden Veränderungen aufzeigt: Ankünfte 2019: 2,77 Millionen (2018: 2,72 Millionen) und Übernachtungen 2019: 9.997.664 (2018: 9,84 Millionen).

Hessischer Heilbäderverband e.V., Wilhelmstraße 18, 65185 Wiesbaden   www.hessische-heilbaeder.de

Über die Heilbäder und Kurorte in Hessen
Der Hessische Heilbäderverband e.V. ist die Interessenvertretung der 30 Heilbäder und Kurorte in Hessen. Diese Kompetenz-Zentren für Vorsorge, Rehabilitation und medizinische Versorgung bieten vielfältige gesundheitstouristische Angebote. „Heilbad“ und „Kurort“ sind Prädikate, die eine hohe Qualität sowie eine wissenschaftlich fundierte medizinische Kompetenz in Verbindung mit Natürlichen Heilmitteln sicherstellen. Nachhaltigkeit und der Schutz beziehungsweise die Pflege der Umwelt sowie der Natürlichen Heilmittel sind daher eine wichtige Säule der Arbeit der Heilbäder und Kurorte. Als regionale Versorgungszentren mit ausgezeichneter Infrastruktur sichern sie die Grundversorgung an Gesundheitsangeboten in Hessen, die den Lebensraum der Bürgerinnen und Bürger positiv beeinflussen.

Weitere Informationen sind unter www.hessische-heilbaeder.de erhältlich.