Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.01.2021

Werbung
Werbung

Erfolgreiche Jahresbilanz des Kultur-Notfallfonds

Notfallfonds des Kulturdezernats wurde bis Jahresende rege genutzt

von Ilse Romahn

(29.12.2020) Die Mittel des Notfallfonds, den Kulturdezernentin Ina Hartwig mit Beginn der Corona-Krise für Frankfurter Kulturschaffende auf den Weg gebracht hat, wurden sehr gut angenommen und sind zum Ende des Jahres aufgebraucht.

Bis zuletzt konnte die finanzielle Unterstützung für Künstler, Künstlergruppen und Vereine zwischen 500 bis 5000 Euro schnell und effektiv ausgezahlt und damit das Arbeiten während der Krise ermöglicht werden.

„Der große Erfolg und die vielen Projekte unterschiedlichster Kunstsparten, die mit Hilfe der Gelder verwirklicht werden konnten, zeigen, wie richtig und wichtig die kurzfristige Einrichtung des Fonds Anfang des Jahres war. Neben der großen Nachfrage und Kreativität seitens der Frankfurter Kulturszene freue ich mich besonders über die vielen und großzügigen Spenden aus der Frankfurter Bürgerschaft. Diese Unterstützung ist nicht selbstverständlich. Sie macht Mut und setzt ein deutliches Zeichen des Zusammenhalts in dieser Zeit“, sagt Hartwig.

Nachdem der Notfallfonds im März zunächst durch kurzfristige Umschichtungen im Etat des Kulturdezernats entstand, konnte er durch weitere Spenden von Bürgerinnen und Bürgern sowie Stiftungen aufgestockt werden. „Insgesamt konnten 386.500 Euro an 250 Antragstellende aus den Sparten der Bildenden Kunst, Musik, Theater, Fotografie, Literatur, Tanz und Vermittlung ausgezahlt werden. „Zum Ende des Jahres ist er restlos aufgebraucht“, erläutert die Dezernentin.

Anträge auf Mittel des Notfallfonds können im nächsten Jahr wieder gestellt werden. Das Kulturamt prüft die Anträge in individueller Rücksprache mit den Künstlerinnen und Künstlern und unterstützt bei der Antragstellung. Alle Informationen zum Antragsverfahren sind auf der Seite des Kulturportals der Stadt Frankfurt zu finden sowie unter http://www.kultur-frankfurt.de/ffm-notfallfonds im Internet. Auf der Seite befinden sich auch alle Informationen für Spenderinnen und Spender.

Der Notfallfonds aus Mitteln des Kulturdezernates von 200.000 Euro wurde Ende März ins Leben gerufen, als sich abzeichnete, dass eine Vielzahl der Antragsstellenden aus der Kulturszene durch das Raster der Soforthilfemaßnahmen von Land und Bund fallen. Mit Spenden der Crespo Foundation, Stiftung Polytechnische Gesellschaft, Stiftung Giersch, Nikolaus Hensel, dem Frankfurter Patronatsverein für die Städtischen Bühnen, dem Verein GrieSoß United sowie privaten Spendern konnte der Notfallfonds des Kulturdezernates bis Ende des Jahres auf 367.179 Euro anwachsen. (ffm)