Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.02.2024

Werbung
Werbung

Eröffnung des Adventskalenders der Frankfurter Bürgerstiftung mit weihnachtlicher Bläsermusik

von Ilse Romahn

(01.12.2023) Schon der Bauherr Johann Hieronymus von Holzhausen und der europaweit berühmte Architekt Louis Remy de la Fosse haben beim Neubau des Holzhausenschlösschens im Jahr 1727 die Weitsicht besessen, genau 24 Öffnungen in der Fassade zur Kastanienallee einzuplanen. Die Frankfurter Bürgerstiftung nutzt die Fenster seit vielen Jahren für ihren über die Grenzen Frankfurts hinaus bekannten Adventskalender, der am 1. Dezember um 17:00 Uhr feierlich eröffnet wird.

Adventskalender am Holzhausenschlöschlösschen
Foto: Frankfurter Bürgerstiftung /Lorenz Gemper
***

Musikalisch gestaltet wird die Eröffnung von der Frankfurter Bläserschule als Kooperationspartnerin der Frankfurter Bürgerstiftung. In wechselnden Besetzungen unter Leitung von Simon Schumann spielt das Ensemble „Vive la Brasserie“ vor der Brücke zum Holzhausenschlösschen Weihnachtslieder und Hits aus bekannten Filmmusiken. Dazu gibt es Adventspunsch und süße Leckereien. Bis Heiligabend wird jeden Tag ein Fenster des barocken Wasserschlösschens neu erleuchtet und gibt den Blick frei auf ein weiteres, mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Silhouetten-Motiv. Beleuchtet ist der Kalender täglich von 17:00 bis 19:00 Uhr.

Ein „Adventsgebläse“ mit Ensembles der Frankfurter Bläserschule (Leitung: Sunhild Pfeiffer, Simon Schumann, Lutz Glenewinkel) findet noch an weiteren Tagen im Dezember vor dem Holzhausenschlösschen statt: Freitag, 8.12. um 17:00 Uhr („High Five“), Sonntag, 10.12. um 13:30 Uhr („The CORNflakes“) und um 15:30 Uhr („Capella Tromboni“), Freitag, 15.12. um 17:00 Uhr („Blech gehabt!“ und „Die Hornissen“), Sonntag, 17.12. um 14:30 Uhr („Quintessential Brass“) sowie Freitag, 22.12. um 17:00 Uhr („The J‘Bells“). Der Eintritt ist frei; bei schlechter Witterung entfallen die Darbietungen.

Die Kinderbibliothek und die Proben der „Schlossmäuse“ (die Kinderchöre der Frankfurter Bürgerstiftung) finden an den Dienstagen 5.12. und 12.12., jeweils ab 15:00 bzw. 16:30 Uhr, letztmals in diesem Jahr statt. Am 3.12. (Erster Advent) singen die Schlossmäuse um 11 Uhr im Gottesdienst der St. Petersgemeinde (Epiphaniaskirche).

Das vorweihnachtliche Programm im Holzhausenschlösschen bietet darüber hinaus noch zwei Kindersonntage: Am Sonntag, 10.12. (14:00 und 16:00 Uhr) spielen Mitglieder des Freiburger Barockorchesters Familienkonzerte zu Mozarts „Zauberflöte“ (für Kinder ab 6 Jahren, die zuhören können). Am 17.12. (15:00 Uhr) trifft dann Schlosskater Ferdinand alias Clemens Greve auf die Weisen aus dem Morgenland und bekommt tatkräftige musikalische Unterstützung von den „Schlossmäusen“ mit ihrem Leiter, Kantor Michael Riedel, sowie vom Bläserquintett „Rheinblech“. Die Kindersonntage im Dezember sind bereits ausgebucht.

Veranstaltungsort – Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen, Justinianstraße 5, 60322 Frankfurt am Main

Das Engagement der Frankfurter Bürgerstiftung ist vielseitig und erfüllt von dem Wunsch, etwas für Frankfurt und seine Bürger zu bewegen. Das Motto lautet: Anpacken, was machbar ist und hilft! Mit über 300 Veranstaltungen pro Jahr und zahlreichen Projekten leistet sie einen bedeutenden Beitrag zum kulturellen und sozialen Leben der Stadt Frankfurt am Main. www.frankfurter-buergerstiftung.de.

Spendenkonto Frankfurter Bürgerstiftung: Frankfurter Sparkasse, IBAN DE76 5005 0201 0000 2662 99