Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 13.12.2019

Werbung
Werbung

Ensemble Modern in der Alten Oper am 29. November

von Ilse Romahn

(20.11.2019) Es war das letzte Kapitel im Schaffen des Frank Zappa – und eines, das den Rockrebellen noch einmal von einer ganz anderen Seite zeigte:

Bildergalerie
Frank Zappa, Ensemble Modern 1992
Foto: Hans-Jörg Michel
***
Ensemble Modern
Foto: Vincent Stefan
***

1992, ein Jahr vor seinem frühen Tod, suchte Frank Zappa die Zusammenarbeit mit dem Ensemble Modern, um seine eigenen, für sein Gespür bislang nur unzureichend verwirklichten Klangvorstellungen neu erfahrbar zu machen. „The Yellow Shark“ hieß das damals in der Alten Oper uraufgeführte Ergebnis dieses gemeinsamen Projekts, ein Werk, in dem Zappa E-Musik und Zwölftöniges kombinierte, Chipstüten knistern, Stühle rücken und den Struwwelpeter rezitieren ließ.

An die außergewöhnliche Zusammenarbeit zwischen einem der wichtigsten Rockmusiker des 20. Jahrhunderts und „seiner letzten Band“ wie er sie selbst nannte, erinnert das Ensemble Modern unter der Leitung von Jonathan Stockhammer am Freitag, 29. November 2019, von 20.00 Uhr an in einem Konzert im Großen Saal der Alten Oper. Auf dem Programm stehen dabei nicht nur Auszüge aus „The Yellow Shark“, sondern auch aus einem weiteren Zappa- Projekt des Ensemble Modern: „Greggery Peccary & Other Persuasions“ entstand zwischen 1996 und 2000 aus verschiedenen Quellen aus dem Nachlass Zappas – vor allem aus vorliegenden Einspielungen auf dem Synclavier, jener Frühform des Synthesizers, deren Möglichkeiten Zappa so sehr ausgereizt hatte, dass die Übertragung auf klassische Instrumente (in Kombination mit Elektronik) mit besonderen Herausforderungen für den Arrangeur Ali N. Askin wie auch die Musiker*innen verbunden war. Im Dezember 2000 erinnerte das Ensemble Modern mit der Aufführung des Werks in der Alten Oper nicht nur an den früh verstorbenen Klangvisionär, der 60 geworden wäre, sondern feierte zugleich sein eigenes 20-jähriges Bestehen.

€ 30,- / 35,- / 42,- / 49,- / 56,- (Endpreise) Tickethotline:  (069)13 40 400 ▪ www.alteoper.de