Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.11.2021

Werbung
Werbung

Energy Robotics zum Frankfurt Forward „Startup of the Year“ gewählt

von Ilse Romahn

(19.11.2021) Energy Robotics wurde am Mittwochabend im Kongresszentrum Kap Europa aus sechs innovativen Startups bei einem Live-Voting als Frankfurter „Startup of the Year“ gewählt. Durchgesetzt hat sich das Unternehmen Energy Robotics gegen fünf weitere Startups, die alle vor der Frankfurt Forward Jury sowie öffentlich vor Publikum ihre Unternehmen und Geschäftsideen präsentiert haben. Alle waren in diesem Jahr die Gewinner des „Startup of the Month“.

Christian W. Jakob, Initiator Frankfurt Forward; Stadträtin Stephanie Wüst; Dr. Alberto Romay (COO und Co-Founder); Oliver Schwebel, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Frankfurt (vlnr) und Preisverleihung Frankfurt Forward „Startup of the Year“
Foto: Wirtschaftsförderung Frankfurt
***

Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst war begeistert von den Startups: „Die vorgestellten Startups zeigen, welches enorme Potential an hochkarätigen Unternehmen hier in Frankfurt und der Region entstehen kann. Das ist die Basis für eine starke Wirtschaftskraft und Wachstum für die Zukunft. Die Innovationskraft der Start-ups strahlt weit über FrankfurtRheinMain hinaus und stärkt auch die Bedeutung Frankfurts im internationalen Kontext.“

„Die Pitches heute Abend zeigen, dass die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer großartige Ideen haben“, so Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung. „Wir freuen uns jedes Jahr auf diese Veranstaltung, die den Startups eine Bühne bieten soll, um ihnen somit eine Sichtbarkeit zu verleihen. Der Abend bietet außerdem die Chance mit Entscheidern aus FrankfurtRheinMain in Kontakt zu treten und sich auszutauschen.“

Zuvor hatte eine renommierte Jury, bestehend aus den Geschäftsführungsebenen verschiedener etablierter Unternehmen und Institutionen, regelmäßig das „Startup of the Month“ gewählt. Die sechs Finalisten wurden nach öffentlichen Pitches von einer Jury als auch vom Publikum direkt vor Ort gewählt. Folgende Startups haben sich vorgestellt: Energy Robotics, BITA, Otto ID Solutions, Thing-it, Shikenso und Wianco Ott Robotics. Die Startups auf der Bühne präsentierten ihre Geschäftsideen rund um Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen, Künstliche Intelligenz und Robotics. Moderiert wurde die Veranstaltung von Andreas Scholz, Vorsitzender der Geschäftsführung der dfv Euro Finance Group GmbH.

Die begehrte Auszeichnung sicherte sich letztendlich Energy Robotics. Neben einem individuellen Mentoring durch die Frankfurt Forward Jury erwartet das Unternehmen u.a. eine Mitgliedschaft bei der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain und des Marketing-Clubs Frankfurt.

Energy Robotics bietet eine Softwareplattform, die ein Hardware- und unabhängiges Roboterbetriebssystem, cloudbasiertes Flottenmanagement und KI-betriebene Datenanalyse für industrielle Anwendungen zusammenführt. Die mobilen Roboter werden für Ferninspektionen und Überwachung in anspruchsvollen Umgebungen wie der Öl-, Gas- und petrochemischen Industrie sowie der Sicherheit- und Energiebranche eingesetzt. 

Neben den Pitches gab es im Abendprogramm zudem einen Vortrag von Matthias Horx, einer der führenden Trend- und Zukunftsforscher Deutschlands. Horx leitet das Forschungsinstitut und veröffentlicht Bücher zu zukunftsrelevanten Themen.

www.frankfurt-business.net