Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.02.2023

Werbung

Elsbeere und Traubeneiche für das Revier Goldstein

2500 neue Bäume bei Stadtpflanzaktion gesetzt

von Ilse Romahn

(24.01.2023) Das Pflanzloch ist bereits vorbereitet. Behutsam setzt Klima- und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig den Baum-Setzling in die Erde und schaut, dass er genügend Abstand zu den anderen Setzlingen hat.

Auch Klima- und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig hat sich bei winterlichem Wetter an der Pflanzaktion beteiligt
Foto: Stadt Frankfurt am Main, Foto: Holger Menzel
***

„Unser Stadtwald leidet unter den Folgen des Klimawandels. Das letzte Jahr war das heißeste und trockenste Jahr seit den Wetteraufzeichnungen von 1881“, sagt Heilig: „Unsere wichtigste Co2-Ausgleichfsfläche ist krank. Täglich verlieren wir Bäume. Das ist bitter. Aber wir werden die Hände nicht in den Schoß legen und den Verlust beklagen. Wir müssen für unseren Wald weiterkämpfen!“

Die zweite Spenden- und Pflanzaktion „Rettet den Stadtwald“ an diesem winterlichen Samstag, 21. Januar,  gehört dazu. Mit fast 160 Freiwilligen pflanzt die Dezernentin im Süden des Stadtwaldes im Revier Goldstein Traubeneichen, Winterlinden, Flatterulmen, Vogelkirschen und Elsbeeren. „Das sind alles heimische Arten, die gut mit Wärme und trockenen Standorten zurechtkommen“, erklärt Heilig. Die Setzlinge der Traubeneichen stammen aus dem eigenen Stadtwald. „Wir setzen auch auf heimisches Saatgut“, erklärt sie: „Eicheln, die von den Eichen des Stadtwaldes stammen, sind besonders gut an die Bedingungen des hiesigen Naturraumes angepasst.“

Insgesamt sind es 2500 junge Bäume, die auf einer Fläche in der Größe eines Fußballfeldes gepflanzt werden. Außerdem noch etwa 4000 Eicheln, die bei dieser gemeinsamen Pflanzaktion in die Erde kommen. Heilig sagt: „Ich freue mich riesig über alle, die bei unserer Pflanzaktion mit anpacken und mit ihren Spenden beim Kauf und Pflege des Pflanzgutes helfen.“

Wer sich für den Erhalt der Bäume im Frankfurter Stadtwald engagieren möchte, kann dies weiterhin mit einer Spende auf das von der Stadt Frankfurt eingerichtete Konto mit der IBAN DE34 5005 0201 0000 000208 bei der Frankfurter Sparkasse tun. Als Verwendungszweck bitte Folgendes angeben: 1038-54289000-670472-1.22.07.01.09-A9-STADTWALD.   (ffm)