Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.05.2024

Werbung
Werbung

Eine Küste, sechs Termine

von Ilse Romahn

(08.05.2024) Die französische Atlantikküste, der Küstenabschnitt von La Baule-Guérande im Norden bis nach Hendaye an der französisch-spanischen Grenze, ist reich an Naturlandschaften, Traditionen und spannenden Orten – sowohl direkt an der Küste als auch etwas weiter im Landesinneren.

Les Fêtes Maritimes in La Rochelle
Foto: N. Roussel; Festival du Film de Contis
***

Reisende dürfen sich in diesem Jahr zudem auf zahlreiche Veranstaltungen freuen: vom Austernfest an der Bucht von Arcachon über ein von einem deutsch-französischen Paar gegründeten Filmfestival bis hin zur renommierten Garten- und Blumenausstellung „Les Floralies“.

Vom 20. bis zum 23. Juni 2024 beweist die Stadt La Rochelle einmal mehr ihre Bedeutung als geschichtsträchtige Seefahrerstadt. Bei den „Les Fêtes Maritimes de la Rochelle“ finden sich während vier Tagen insgesamt 125 Schiffe ein, darunter Dreimaster, klassische Yachten und traditionelle Boote. Zahlreiche Schiffe können in dieser Zeit natürlich besichtigt werden. Besucher von La Rochelle dürfen sich zudem auf verschiedene Kunstausstellungen freuen, können bei der Restaurierung der Kähne dabei sein oder sich von den Zukunftsplänen der Hafenstadt und deren Bemühungen in der Einsparung von Energie und Ressourcen informieren.

Les Chalands Fleuris: blumige Parade auf Booten
Einst kündigten die geschmückten Boote den Frühling an und hießen die warme Jahreszeit willkommen. Diese Tradition hat sich bis heute gehalten und so dekorieren auch in diesem Jahr die Bewohner von Briare am Ufer der Loire ihre Boote, die sogenannten Chalands, mit Blumen und Pflanzen. Doch beim „Fête des Chalands Fleuris“, am 4. August 2024, geht es nicht nur um die Schönheit der Natur und die Traditionen der Gegend.  Im Mittelpunkt steht die Freude am Leben sowie der Gemeinschaftssinn und nicht selten lockt die bunte Bootsparade Besucher aus der gesamten Region in die 5.000-Seelen-Gemeinde.

Les Floralies Internationales: die Welt zu Gast in der Vendée
Blumenliebhaber haben in diesem Jahr ein Ziel: die Vendée. Im Departement an der französischen Atlantikküste findet vom 17. bis 26. Mai 2024 Frankreichs renommierteste Garten- und Blumenausstellung statt. Les Floralies Internationales zieht alle fünf Jahre nicht nur Blumenliebhaber aus ganz Europa an, sondern lädt auch Landschaftsarchitekten, Gärtner und Kunsthandwerker ein, ihre neuesten Kreationen zu präsentieren. Im Schloss Logis de la Chabotterie, mit seinem 48 Hektar großen Gelände, präsentiert sich in diesem Mai die Vielfalt und Schönheit der weltweiten Flora. Thematisch sind die „Les Floralies“ in diesem Jahr an ein aktuelles Thema angelehnt, die Olympischen Spiele.

Les Cabanes en Fête: Hochzeit am Bassin
Einmal im Jahr, kurz vor Weihnachten, geht es in Andernos-les-Bains an der Bucht von Arcachon um das perfekte Match. Und das sieht so aus: eine Portion Austern aus dem Bassin und ein Gläschen Entre-Deux-Mers, jenem trockenen Weißwein aus dem Weinanbaugebiet östlich von Bordeaux. Am ersten Sonntag im Dezember dreht sich bei „Les Cabanes en Fête“ alles um die zwei Köstlichkeiten der Region. Die rund 45 bunten und traditionellen Austernhütten bieten Verkostungen an, in den Restaurants kreieren Küchenchefs originelle Menüs mit maritimem Einfluss. Neben den Werken lokaler Maler, Fotografen und Bildhauer lassen sich auch Blicke auf die typischen Boote des Bassins, den „Pinasses“, erhaschen.

Das Filmfestival von Contis: eine deutsch-französische Erfindung
In Contis im französischen Departement Les Landes findet - jedes Jahr im Juni - seit 1996 das „Festival du Film de Contis“ statt. Schon die erste Ausgabe im Jahr 1996 zog 8.000 Zuschauer in den Badeort am Atlantik. Zu verdanken ist dieses jährliche Zusammentreffen von Filmliebhabern, Künstlern und Vertretern aus der Filmbranche der französischen Schauspielerin Betty Berr und dem deutschen Bühnenbildner Rainer Wothe. Ziel des Festivals ist, Menschen für die Filmkunst zu begeistern, ein realitätsnahes Programm anzubieten, aber auch stets neue Talente ausfindig zu machen, die sich hier präsentieren. So werden in diesem Jahr erneut die besten Kurzfilme ausgezeichnet. Das Festival findet vom 12. bis zum 16. Juni 2024 statt.

Die Confrérie du Chipiron: aus Liebe zur Gastronomie
Seit 1984 gibt es in Bidart im französischen Baskenland eine Bruderschaft, die Confrérie du Chipiron. Das Ziel dieser Vereinigung ist es, das kulinarische Erbe der Gegend zu bewahren und an nachfolgende Generationen weiterzugeben. So erklärt sich auch ihr Name, denn Chipiron bezeichnet jene kleinen Tintenfische, die so gut wie überall im Baskenland „à la plancha“ zubereitet werden. Stets nach Christi Himmelfahrt, in diesem Jahr am 12. Mai 2024, wird der Platz Sauveur Atchoarena in Bidart zum Treffpunkt von rund 50 Bruderschaften aus ganz Frankreich, die dann gemeinsam in ihren traditionellen Gewändern durch das Dorf ziehen. Wer es im Mai nicht bis in das Baskenland schafft, der findet das ganze Jahr über in den zahlreichen Restaurants am Atlantik verschiedene Gelegenheiten vor, die traditionelle Küche kennenzulernen.

Weitere Informationen zur französischen Atlantikküste unter atlantikkustefrankreich.de.