Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.09.2021

Werbung

Ein Wochenende voller Insekten

Am 11. und 12. September zeigt der Palmengarten, was man für Bienen und Co. tun kann

von Ilse Romahn

(10.09.2021) Am Wochenende 11. und 12. September dreht sich im Palmengarten alles um Bienen, Hummeln, Falter, Käfer, kurz: um Insekten. Zwei Tage lang kann man sich an verschiedenen Stellen im Garten über Insekten und Bestäuberökologie informieren.

Der Verein BioFrankfurkt und Partner geben Tipps, wie man dafür sorgen kann, dass sich die nützlichen Sechsbeiner in einer Großstadt wie Frankfurt wohlfühlen, ansiedeln und auch vermehren. Ein Stichwort ist die insektenfreundliche Bepflanzung von Gärten, Balkonen und auch von Fensterbänken.
 
Wie man insektenfreundlich gärtnert, beziehungsweise welche Möglichkeiten es überhaupt gibt, in der Stadt zu gärtnern, verrät der Palmengarten in der Galerie am Palmenhaus bei seiner Spätsommer-Blumenschau. Unter dem Titel „Urban Gardening“ zeigen die Garten-Experten, welch farbenfrohe Blüten der ausklingende Sommer hervorbringt, wie jeder selbst zum Gärtner werden kann, welch positive Effekte das Gärtnern in der Stadt insbesondere für Insekten hat. Und dass dafür sogar ein Sack Erde reicht.

Neben vielen handfesten Tipps zeigt die Spätsommer-Blumenschau auch ganz besondere Nistplätze für Insekten: Sechs Skulpturen der „Edenmenschen“-Reihe des Frankfurter Künstlers Achim Ripperger, aus Baumstämmen geschnitten und mit Bohrlöchern versehen, finden sich zwischen Sonnenblumen, Dahlien und indischem Blumenrohr.
 
Die Grüne Schule des Palmengartens lädt zu verschiedenen Führungen durch das Freiland ein. Pauls Bauernhof bietet Produkte rund um den Kürbis an. Und auch ein kleines, feines Angebot an Pflanzenraritäten wird es an diesem Wochenende geben. (ffm)