Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.07.2021

Werbung
Werbung

Ein Sommer auf einen Streich

Volles Klassik-Programm für Kenner und Neugierige

von Ilse Romahn

(12.07.2021) Einen rundum musikalischen Sommer hat die Kronberg Academy vorbereitet: Im Juli geben junge Solisten und Solistinnen der renommierten Ausbildungsstätte zusammen mit dem Chamber Orchestra of Europe ihr Debüt beim Rheingau Musik Festival. Im August lädt die Kronberg Academy zu einem besonderen Open-Air-Festival unter dem Motto „Musik / ver / Dichtung im Park“ nach Kronberg ein

Im Zusammenspiel mit Michael Quast und seiner Fliegenden Volksbühne Frankfurt sowie Ensembles der Frankfurter Initiative „Bridges – Musik verbindet“ trifft Klassik auf Dichtung und Musik aus aller Welt. Unter Bäumen und freiem Himmel kann jeder lauschen, wie Text und Töne verschiedener Epochen und Länder sich zu einem Freilicht-Erlebnis verdichten. Zum Sommer-Ausklang im September steht als Highlight das Kronberg Academy Festival an, das dieses Jahr den Titel „Frau Macht Musik“ trägt. In ihren Konzerten beleuchten Künstlerinnen und Künstler verschiedener Generationen die Rolle von Frauen in der klassischen Musik.

Am letzten Juli-Wochenende, vom 30.Juli–1.August, widmen sich beim Rheingau Musik Festival 14 junge Solisten und Solistinnen der Kronberg Academy gemeinsam mit dem Chamber Orchestra of Europe beim „Streichergipfel“ den drei Epochen Romantik, Klassik und Barock. Zu hören sind Violin-, Viola- und Cellokonzerte sowie Orchesterwerke. Mit ihren sechs Konzerten legen sie den Grundstein für eine langfristige Kooperation zwischen der Kronberg Academy und dem Rheingau Musik Festival. Beiden geht es wesentlich um die Nachwuchsförderung junger Künstler und Künstlerinnen. Karten gibt es auf www.rheingau-musik-festival.de oder telefonisch unter (06723)602170.

An allen vier August-Wochenenden bietet das Open-Air-Festival „Musik / ver / Dichtung im Park“ ein abwechslungsreiches und „gezielt verspieltes“ Kulturprogramm im Freien. Klassische Musik trifft auf Gedichtetes und auf Weltmusik: Unter den Titeln „Barock nochmal!“, „Klassik frisch gelüftet!“ und „Romantisch komödiantisch“ bringen junge Musikerinnen und Musiker der Kronberg Academy gemeinsam mit Michael Quast und Schauspielern der Fliegenden Volksbühne Frankfurt ihr Publikum auf barocke, klassische und romantische Gedanken. Drei Ensembles der Frankfurter Musikinitiative „Bridges“ ergänzen und bereichern das Programm. Wer den künstlerischen Dialog zwischen Klassik, Dichtung und Weltmusik live miterleben möchte, kann vor den Freilichtbühnen im Victoria-Park, auf der Burg und einmal auch auf der Rathaus-Terrasse Platz nehmen.
Der Kartenvorverkauf telefonisch unter (06173)783377 (Montag bis Freitag, 10-13 Uhr und  15-17 Uhr) oder per Email über karten@kronbergacademy.de sowie  online über die Website der Kronberg Academy.
„Musik / ver / Dichtung im Park“ wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch Diehl+Ritter/INS FREIE!“

Als Highlight im Spätsommer steht vom 29. September bis zum 3. Oktober das 5. Kronberg Academy Festival „Frau Macht Musik“ an. Alle zwei Jahre versammeln sich Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt zum großen Streicher-Festival in Kronberg. Dieses Jahr stellt es die Frage: Was haben Frauen in der Musik – im doppelten Wortsinne – eigentlich zu sagen? 26 Werke von Komponistinnen aus vier Jahrhunderten, wie Clara Schumann, Nadia Boulanger oder Birke Bertelsmeier werden aufgeführt. Manches Stück feiert in Kronberg gar Premiere. Jedes Konzert beginnt mit einer Werkeinführung, die das Publikum einen genaueren Blick auf die jeweilige Komponistin werfen lässt. Mit Unterstützung des Frankfurter Archivs „Frau und Musik“, das seit über 40 Jahren zu weiblichen Komponistinnen forscht und sammelt, bietet das Festival ergänzende Vorträge rund um das Thema Frauen in der Musikwelt an. Neben den Konzerten hat das Publikum die Gelegenheit zahlreiche Workshops und eine Geigenbauausstellung zu besuchen. Auch in die offene Geigenbauwerkstatt können Neugierige spontan einen Blick werfen oder ihr Instrument für kleinere Reparaturen vorbeibringen.
 Karten für die öffentlichen Workshops sind ab dem 1. September buchbar.

www.kronbergacademy.de