Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.02.2024

Werbung
Werbung

Drei Führungen durch die Ausstellung „Tweets from the Past“ im Archäologischen Museum

von Ilse Romahn

(09.02.2024) Die Sonderausstellung „Tweets from the Past. Archäologie Sloweniens in Klängen, Symbolen und ältesten Schriftzeugnissen“ im Archäologischen Museum mit archäologischen Objekten aus Slowenien ist noch bis Sonntag, 17. März, zu sehen. Sie wurde auf Initiative des Museums als Teil der Begleitveranstaltungen der Frankfurter Buchmesse 2023 und des Ehrengastes Slowenien ins Leben gerufen und wird vom Kulturfonds Rhein-Main gefördert.

Im Februar können die Besucherinnen und Besucher an drei Führungen durch die Ausstellung teilnehmen: 

Am Mittwoch, 14. Februar, um 18 Uhr, führt Sayuri de Zilva die Besucher durch die Ausstellung. 
Am Sonntag, 18. Februar, findet um 14 Uhr eine weitere Führung mit Kilian Treitl statt.
Und am Mittwoch, 21. Februar, führt Wolfgang David, leitender Direktor des Archäologischen Museums, ab 18.30 Uhr durch die Ausstellung.

„Tweets from the Past. Archäologie Sloweniens in Klängen, Symbolen und ältesten Schriftzeugnissen“ stellt die Archäologie Sloweniens anhand von drei spezifischen Objektgattungen vor: Zunächst sind archäologische Objekte zu sehen, die mit Klang verbunden sind. Bei der zweiten Gruppe von Objekten handelt es sich um Exponate, die Symbole tragen oder selbst eine symbolische Bedeutung besitzen. Die dritte Gattung von Exponaten sind archäologische Objekte, die die ältesten Inschriften aus Slowenien tragen.

Durch die Ausstellung werden wichtige archäologische Fundorte Sloweniens vorgestellt und darüber hinaus auch ganz allgemein die Archäologie und Geschichte Sloweniens von der Altsteinzeit bis ins frühe Mittelalter präsentiert, zu deren Erforschung die Archäologie einen großen Beitrag leistet.

Treffpunkt für die Führung ist das Foyer des Archäologischen Museums in der Karmelitergasse 1.

Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro, zuzüglich der Führungsgebühr von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und die Freunde des Archäologischen Museums zahlen nur die ermäßigte Führungsgebühr. (ffm)