Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 15.10.2021

Werbung
Werbung

Digitale TechConference zum verantwortungsvollen Umgang mit Big Data

Zweite Ausgabe der Konferenz am 8. Oktober an der Goethe-Universität.

von Adolf Albus

(30.09.2021) Große Datenmengen bringen große Verantwortung mit sich — unter diesem Motto steht die zweite Ausgabe der TechConference an der Goethe-Universität.

Nachdem über 1.200 Personen im letzten Jahr an der Erstausgabe der studentisch organisierten Konferenz teilgenommen hatten, werden dieses Jahr noch mehr Gäste erwartet. Hochkarätige Speaker von Google, Facebook, Microsoft und IBM stellen sich der Diskussion mit Studierenden, Europaabgeordneten, der Wissenschaft und gesellschaftlichen Organisationen.

Mit zunehmender Digitalisierung des alltäglichen Lebens fallen große Mengen Daten an. Wie verarbeiten die führenden Tech-Konzerne diese sensiblen Daten? Bezahlen wir mit unseren privaten Informationen und auswertbaren Nutzungsverhalten einen zu hohen Preis für meist kostenlose Suchmaschinen und Social Networks? Oder sollten Nutzer Tech-Konzernen für den offenen und kostenlosen Zugang zu Informationen und Kommunikation dankbar sein?

Die internationale und für Gäste kostenlose Online-TechConference am 8. Oktober stellt diese Fragen Unternehmensvertretern, der Wissenschaft und Politik und diskutiert, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit Big Data möglich ist.

Was Künstliche Intelligenz heute bereits abseits von Hype und Buzzwords leisten kann, erklärt Dr. Stefan Ebner, Head of AI von Google Cloud. In einer weiteren Keynote wird der Chief of Staff von Facebook für Zentraleuropa, Felix Bauch, darauf eingehen, wie der Konzern hinter dem gleichnamigen sozialen Netzwerk, Instagram und WhatsApp mit den höchst sensiblen Nutzerdaten umgeht. Direkt aus dem Silicon Valley wird die Tech-Influencerin Aishwarya Srinivasan von IBM zugeschaltet sein, ebenso wie das Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland, Andre Kiehne aus München.

Soziale Netzwerke und digitale Plattformen buhlen stark um die Aufmerksamkeit der Nutzenden und bedienen sich dabei teils kontroversen Praktiken. Kann es eine “Attention Economy for Good” geben? Das diskutieren unter anderem der Mitbegründer der Piratenpartei Deutschland und Mitglied des Europäischen Parlaments, Dr. Patrick Breyer und die Autorin und Technologieexpertin Nicole Formica-Schiller.

“Die inhaltliche Debatte um die Digitalisierung nimmt zu wenig Platz in der Öffentlichkeit ein — besonders kurz vor der richtungsweisenden Bundestagswahl”, begründen die studentischen Organisatoren von TechAcademy e.V. die Initiative. “Wir wollen das mit der TechConference ändern und damit unserer jungen Generation eine Stimme bei den wegweisenden Digitalisierungs-Entscheidungen geben.”

Darüber hinaus werden der Traditionskonzern Siemens, die Digitalbank ING, der kontroverse chinesische Tech-Konzern Huawei, der Discounter Lidl, das Chemieunternehmen LANXESS, der Pharmakonzern Merck KGaA, sowie Risikokapitalgeber vom High-Tech Gründerfonds und DB Ventures, die renommierte KI-Expertin Prof. Iryna Gurevych von der TU Darmstadt und das Startup Optalio ihre Perspektiven auf das Konferenzthema in interaktiven Sessions präsentieren.

Schirmherr der TechConference 2021 ist der Präsident der Goethe-Universität: “Unsere Universität ist ein Ort für die wichtigen gesellschaftlichen Debatten — ganz besonders das Zukunftsthema Digitalisierung”, so Prof. Enrico Schleiff. “Ich freue mich besonders, dass die ehrenamtlich tätigen Studierenden von TechAcademy wieder ein solch hochkarätiges Programm an unserer Universität umsetzen und lade Sie ein, die Goethe-Universität am 8. Oktober bei der TechConference digital zu besuchen.”

Die TechConference wird ehrenamtlich durch die Mitglieder der studentischen Initiative TechAcademy e.V. organisiert. Bei TechAcademy können jedes Semester rund 90 Studierende aller Fächer der Goethe-Universität in einem innovativen Konzept Programmierkenntnisse in Data Science sowie Web Development lernen. Für diesen Einsatz wurden die Studierenden von TechAcademy kürzlich vom Deutschen Hochschulverband und dem Deutschen Studentenwerk bundesweit als “Studierende des Jahres 2021” ausgezeichnet. Studierende aller Fachbereiche der Goethe-Universität können sich jetzt bis zum 29. Oktober auf der Website tech-academy.io für das Wintersemester 2021/22 bewerben.

 

Weitere Informationen sowie kostenlose Ticket-Reservierung unter: conference.tech-academy.io