Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.05.2022

Werbung
Werbung

Dieb langt zu in einem ICE - erhebliche Schadenshöhe

von Helmut Poppe

(10.05.2022) Opfer eines Diebstahls wurden am Sonntagabend ein 35- sowie 60-jähriger Mann in einem ICE auf seiner Fahrt von Basel nach Frankfurt am Main.

Der 35-jährige Geschädigte teilte mit, dass er seine mitgeführte Umhängetasche der Marke Louis Vuitton in den Mittelgang des ICE abstellte und diese eine kurze Zeit lang unbeobachtet ließ. Als er seine Umhängetasche wieder an sich nehmen wollte, stellte er fest, dass diese entwendet worden war. Nach eigener Aussage befanden sich in der Umhängetasche ca. 14.000 US-Dollar.

Der 60-jährige weitere Geschädigte saß in einem 6er Abteil des ICE. Dort legte er seinen unverschlossenen Aktenkoffer, in dem sich auch die Geldbörse befand, in das Ablagefach des Abteils. Danach begab sich der Mann in das Bordbistro des ICE. Als er wieder in das Abteil zurückkam und seinen Aktenkoffer an sich nahm stellte er fest, dass das Bargeld in Höhe von ca. 400 EUR und ca. 400 CHF aus der Geldbörse entwendet worden war.

In beiden Fällen sucht die Bundespolizei nach Zeugen. Sachdienliche Hinweise können unter der Tel.-Nr. 069/130145- 1100 oder unter www.bundespolizei.de gemeldet werden.

Die Bundespolizei weist daraufhin: Lassen Sie Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt! In Bahnhöfen und Zügen treiben Taschen- und Handgepäckdiebe ihr Unwesen. (hp/ots)