Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.06.2024

Werbung
Werbung

Die Zauberkraft der Musik am 27. November in Frankfurt

Philippe Herreweghe mit Spitzenensembles aus Paris & Gent in Alter Oper

von Karl-Heinz Stier

(13.11.2023) Der Belgier Philippe Herreweghe gehört seit Jahrzehnten zu den führenden Figuren Historischer Aufführungspraxis.

Philippe Herreweghe
Foto: Wouiter_Maeckelberghe
***

Zusammen mit seinen Spitzenensembles Orchestre des Champs-Élysées, Collegium Vocale Gent sowie den Gesangssolisten Mari Eriksmoen (Sopran), Eva Zaïcik (Mezzosopran), Ilker Arcayürek (Tenor) und Samuel Hasselhorn (Bass) präsentiert er am 27. November um 20 Uhr zwei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart in der Alten Oper: Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 »Haffner-Sinfonie« sowie das Requiem in d-Moll KV 626.

Als Geschichte voller rätselhafter Anspielungen, nächtlicher Boten und mystischer Vorahnungen wird die Entstehung von Mozarts Requiem gerne erzählt. Dass die sagenumwobene Genese des grandiosen Werkes, bei dem der Tod Mozart persönlich die Feder aus der Hand genommen haben soll, eher in die Schublade »Märchen der Musikwissenschaft« gehört, kümmert wenig, wenn man die ergreifende Musik einmal im Konzert erlebt hat. Denn der Zauber des Werks, das tatsächlich zu den letzten des Salzburger Komponistengenies gehört, braucht keine geheimnisvolle Entstehungsgeschichte, um sich zu entfalten. Bereits der Eingangschor beschert erste Gänsehautmomente, von den zahlreichen zauberhaften Arien und ergreifenden Chorpassagen ganz zu schweigen. Unter den Händen von Philippe Herreweghe und seinen Spitzenensembles aus Paris und Gent verheißt das Werk ein echtes Highlight im Konzertkalender von Pro Arte Frankfurt.

Mit dabei: Mari Eriksmoen, Sopran | Eva Zaïcik, Mezzosopran | Ilker Arcayürek, Tenor | Samuel Hasselhorn, Bass. Collegium Vocale Gent | Orchestre des Champs-Élysées | Philippe Herreweghe, Leitung

Karten zu: 89,- | 75,- | 65,- | 55,- | 45,- | 35,- Euro (zzgl. System- und Servicegebühr) sind bei Pro Arte Frankfurt (www.proarte-frankfurt.de / Tel. 06723/ 602170) sowie bei allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich.