Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2021

Werbung
Werbung

Die sonnigsten Städte der Welt sind in Arizona

von Ilse Romahn

(31.05.2021) Gleich drei der zehn sonnigsten Städte der Welt befinden sich in Arizona. Dies zeigen die neuesten Daten der Weltorganisation für Meteorologie, welche ein entsprechendes Ranking basierend auf den durchschnittlichen jährlichen Sonnentagen in einem Zeitraum von 30 Jahren erstellt hat.

Phoenix Sunset
Foto: Jacob Dewald
***

Somit handelt es sich um ein klares weiteres Argument, wieso Arizona ein perfektes Reiseziel für alle Sonnenanbeter und Outdoor-Fans ist.
 
Yuma ist die sonnigste Stadt der Welt
Die Liste der zehn sonnigsten Städte weltweit wird von niemand sonst als der Stadt Yuma angeführt. Durchschnittlich kann Yuma über 4.015 Sonnenstunden pro Jahr verzeichnen, was ungefähr 340 Sonnentagen entspricht. Mit 96.000 Einwohnern ist Yuma die elftgrößte Stadt des Grand Canyon States. Durch die Lage am Colorado River ist Yuma vor allem für vielfältige Outdoor-Erlebnisse bekannt, auch die Imperial-, Kofa und Cibola- National Wildlife Refuges bieten viele Möglichkeiten für Wanderungen, Mountainbike-Touren und vieles mehr. Außerdem ist Yuma die Wintergemüse-Hauptstadt der Welt: Ganze 91 Prozent des Blattgemüses was in Nordamerika im Winter gegessen wird, stammt aus Yuma.
 
Phoenix begeistert als sonniges Kulturparadies
Direkt auf Platz zwei der Liste folgt Phoenix: Die Hauptstadt von Arizona verzeichnet durchschnittlich 3.872 Sonnenstunden pro Jahr, sodass sie berechtigterweise den Spitznamen „Valley of the sun“ trägt. Für viele Besucher des Grand Canyon States ist Phoenix der erste Berührungspunkt, da die meisten Flugverbindungen am Sky Harbor Airport der Stadt ankommen. Phoenix kombiniert die malerische Landschaft der sie umgebenden Sonora-Wüste mit besonderer Architektur und einem breiten Kulturangebot. So findet man in der Metropole mit dem Phoenix Art Museum das größte Kunstmuseum im Südwesten der USA, welches über 20.000 Ausstellungsstücke umfasst. Diese sind so facettenreich wie Arizona selbst und reichen von futuristischen Designkunstwerken über Skulpturen bis zu wertvollen Kunstwerken aus der Historie.
 
Tucson gilt als Sonnenparadies für Genießer
Die dritte Stadt Arizonas auf der Liste der sonnigsten Städte der Welt ist Tucson. Die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates zählt durchschnittlich 3.806 Sonnenstunden pro Jahr. Im Gegensatz zu Phoenix oder Yuma sind die Temperaturen aufgrund der hohen Lage der Stadt meist etwas kühler, sodass es insbesondere in den Sommermonaten dort etwas angenehmer ist. 2015 wurde die Stadt im Rahmen des Creative City Netzwerkes zur ersten UNESCO City of Gastronomy in den USA ernannt. In Tucson blickt man auf eine über 4.000 Jahre zurückliegende landwirtschaftliche Geschichte – Viehzuchtbetriebe, Weinberge und Obstplantagen haben hier eine lange Tradition und formen seit jeher die Identität der Stadt. Die Kulinarik spiegelt sich in der Lebensweise der Menschen wider. Tucsons unverwechselbare Küche hat sich aus einer kulturell vielseitigen Geschichte, einer Vielzahl von unterschiedlichen Lebensmitteln und einer Kontinuität traditioneller Zubereitungstechniken entwickelt. Zahlreiche Bauernmärkte und Food Festivals bieten regelmäßig leckere Kostproben der Spezialitäten der Region. Darüber hinaus ist Tucsons blühende kulinarische Szene durch ausgezeichnete Köche und lokale Restaurants gekennzeichnet, die ihre Gäste mit traditionellen und modernen Gerichten, zubereitet aus lokalen Produkten, verwöhnen.
 
Weitere Informationen sind auf www.tourism.az.gov und www.visitarizona.com verfügbar.