Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

Die schönsten Plätze im Südwesten Deutschlands

von Bernd Bauschmann

(14.09.2020) Schöner geht es kaum: nur wenige Fahrstunden von Frankfurt in Richtung Süden findet sich ein ganz besonderer Teil von Deutschland. Im westlichen Teil von Baden-Württemberg (früher nur Baden) gibt es viel zu sehen. Von historischen Merkmalen über wunderschöne Landschaften bis hin zu friedvollen Städten mit erstaunlicher Architektur ist alles dabei, was das Reiseherz begehrt.

Bildergalerie
Symbolfoto
Foto: Pixabay / Mila Kusmenko
***
Symbolfoto
Foto: Pixabay / Herm
***
Symbolfoto
Foto: Pixabay / Werner Redlich
***

Der Südwesten gehört zu den schönsten Regionen in ganz Deutschland und das nicht zu Unrecht. Er ist ein perfektes Ziel für Touristen, die unberührte Wälder und Berge, entspannende Spas mit Thermalwasser, gehobene Küche, mächtige Schlösser, mittelalterliche Städte, Weinberge und Weingüter, Barockarchitektur und Natürlich weltberühmte Autofabriken und Museen mögen.

Der Hochschwarzwald
Leicht erreichbar mit dem Zug oder mit dem Auto von Frankfurt aus besteht das Schwarzwaldhochland aus einer Reihe niedriger Berge mit wunderschöner Landschaft und ruhigen Dörfern mit Holzhäusern mit schrägem Dach, lokaler Küche und Kunsthandwerk. Der Wald selbst ist kiefergrün und hat eine dichte Baumverteilung, die einen durchgehenden dunklen Schatten erzeugt. Ein ganz besonderes Erlebnis ist eine Fahrt mit einer Berggondel zum Feldbergturm oder eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet. Alle wichtigen Informationen wie die Live-Kapazität des Skilifts können auf liftverbund-feldberg.de/ nachgelesen werden. Das einzigartige Panorama der Alpen ist vom Gipfel des Feldbergs zu sehen. Dort kann man bis hin zu den malerischen Vogesen über den unberührten Schwarzwald schauen.

Die Stadt Baden-Baden
Die kleine Kurstadt ist im Sommer voller Einheimischer und Touristen und alle Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß erreichbar. Dort findet sich ein ganz besonderes Thermalbad. Leuchtend gelbe und blaue Lichter heben die 2000 Jahre alten Ziegelreste des römischen Bades hervor. Die damalige Sauna zeigte bereits im ersten Jahrhundert die Beliebtheit Baden-Badens als Kurort. Thermalwasser-Brunnen in der ganzen Stadt helfen den Durst zu stillen und sind gut für die Gesundheit.

Ebenfalls das Aroma von frisch gebrühtem Kaffee aus den Straßencafés ist einladend, wenn man durch fußgängerfreundliche Straßen geht. In Abendgarderobe kann man dann an der Hauptattraktion der Stadt teilnehmen. Im  historischen Casino lassen sich Spiele wie Blackjack, Roulette und Poker spielen. Diese waren schon damals beim Adel überaus begehrt. Besonders mit dem Aufkommen von Online Casinos wurden die Spielhallen wieder beliebter. Online Casinos wie wildz.com/de/ bieten heute nämlich neben Slots zu den verschiedensten Themen auch die Casinoklassiker in neu interpretierten Varianten an - oft sogar in einer Liveversion. Aufgrund des Platzmangels ist die Spielauswahl in Baden-Baden zwar nicht ganz so groß, aber vor allem das Ambiente macht dies wieder gut. Anschließend kann man im Restaurant des Casinos noch elegante Speisen und Getränke zu sich nehmen.

Der Europa-Park
Der Freizeitpark im Örtchen Rust ist der größte Deutschland und bietet einige der besten Achterbahnfahrten der Welt. Mit verschiedenen Themenbereichen im Stil der Länder von ganz Europa und durch die liebevolle und detailreiche Gestaltung der Viertel gehört der Park zu den populärsten der Welt. Das milde Wetter in der Region, die grünen Rasenflächen und Flora sowie die Möglichkeit, in Hotels mit verschiedenen Themen, die auf europapark.de gebucht werden können, zu übernachten sind nur Teil des Erfolges des Freizeitparks. Dort befindet sich unter anderem auch ein Abendkino und erst Ende letzten Jahres feierte der Wasserpark Rulantica seine Eröffnung. Wilde Rutschen, spaßige Wasserspiele und ein Wellenbad zum Entspannen versprechen einen aufregenden Tag für Jedermann.

Der Südwesten Deutschlands hat einiges zu bieten und die oben beschriebene Liste könnten wir fast endlos weiterführen. Dennoch sind diese drei Orte, jene, die Jedermann einmal besucht haben sollte.