Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 07.02.2023

Werbung

Die schönsten Strände von Virginia Beach

Lebhaft und quirlig oder ruhig und entspannt

von Ilse Romahn

(18.01.2023) Die lebensfrohe Küstenstadt Virginia Beach trägt den Strand schon im Namen. Doch der beliebte Badeort hat viele Strände zu bieten. Ob Familien, Wassersportler und Erholungssuchende ‒ hier findet jeder seinen ganz persönlichen Lieblingsstrand.

Virginia Beach
Foto: www.VisitVirginiaBeach.com
***

Sonne, Strand und Meer ‒ das gehört für viele zu einem gelungenen Urlaub einfach dazu. Virginia Beach an der Ostküste der USA hat davon mehr als genug, liegt die Stadt doch sowohl am Atlantik als auch an der Chesapeake Bay.

Wo das Leben tobt: Die Oceanfront
Der wohl berühmteste Strand in Virginia Beach ist der Resort Beach an der Oceanfront mit seiner fast fünf Kilometer langen Strandpromenade, dem Boardwalk. Hier tobt das Leben: Straßenkünstler, Live-Musik, Restaurants, Cafés, Eisverkäufer und ein quirliges Nachtleben machen diesen Strandabschnitt zum Highlight für alle, die Unterhaltung und Vergnügen suchen. Nicht umsonst gilt der Resort Beach mit 45 Kilometern Länge laut Guinness-Buch der Rekorde als längster Vergnügungsstrand der Welt. Sportlich ambitionierte Urlauber nutzen den Boardwalk zum Joggen und Inline-Skaten oder stürzen sich mit dem Surfboard in die Wellen des Atlantiks.

Ruhe und Entspannung
Wer von dem ganzen Rummel genug hat, geht ans nördliche Ende der Oceanfront, ans North End, wie die Einheimischen es nennen. Hier geht es sehr viel ruhiger zu und man kann entspannt am Strand entlangspazieren oder mit dem Rad fahren. Die einheimischen Surfer treffen sich südlich der Oceanfront am Croatan Beach. Dieser ruhigere Strandabschnitt wird von Rettungsschwimmern bewacht und lädt zum ausgiebigen Sonnenbaden ein.

Stranderlebnis für jedermann: Grommet Island Park
Am südlichen Ende des Boardwalk befindet sich mit dem Grommet Island Park direkt im Sand des Resort Beach ein Strandspielplatz für alle Menschen, egal, wie mobil sie sind. Weiche Skulpturen, sensorische Tafeln und erhöhte Spielgeräte machen diesen Spielplatz zu einem einmaligen Erlebnis auch für Menschen mit Einschränkungen. Kostenlose Strandrollstühle können ausgeliehen werden.

Unberührte Natur: Sandbridge Beach
Wer es abgeschiedener mag, sollte die naturbelassenen Strände am Sandbridge Beach mit ihren hügeligen, mit Strandhafer bewachsenen Sanddünen ansteuern. Naturliebhaber kommen bei Spaziergängen im nahegelegenen Back Bay National Wildlife Refuge und dem False Cape State Park auf ihre Kosten. Lebhafter geht es im Little Island Park zu, einem Strandpark am Sandbridge Beach mit Picknickplätzen, Sportanlagen und einem rund 100 Meter langen Anglerpier, der einen herrlichen Blick auf den Atlantik bietet.

Ruhigeres Wasser und entspannte Gelassenheit: Chesapeake Bay Beach
Ideal für Familien mit Kindern ist der sanft ins Wasser abfallende Strand an der Chesapeake Bay im Norden von Virginia Beach. Die etwas ruhigeren Gewässer von Chic’s Beach, wie die Einheimischen ihn nennen, laden zum Schwimmen, Kajakfahren oder Kiteboarden ein, während die Kleinen ungestört Sandburgen bauen können. Nicht fehlen darf ein Strandspaziergang mit Blick auf den berühmten Chesapeake Bay Bridge Tunnel. Und wenn man schon mal an der Chesapeake Bay ist, lohnt ein Abstecher in den First Landing State Park, wo 1607 die ersten englischen Siedler ankamen. Am rund zwei Kilometer langen Sandstrand kann man sich von der Wander- oder Radtour durch den beliebten Nationalpark ausruhen.

www.visitvirginiabeach.com

Das Virginia Beach Convention & Visitors Bureau präsentiert Besucher aus aller Welt die Stadt als ganzjähriges Reiseziel. Weitere Informationen sind auf der Webseite www.VisitVirginiaBeach.com  erhältlich.