Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.07.2021

Werbung
Werbung

Die schönsten Plätze zum Schlemmen an der frischen Luft

Unter Kastanienbäumen, mit königlicher Aussicht oder inmitten der Natur

von Ilse Romahn

(08.07.2021) Egal, ob mit einer atemberaubenden Aussicht von der Sonnenterrasse auf die Allgäuer Alpen oder in rustikaler Biergarten-Atmosphäre inmitten der Schwarzwälder Natur – an besonderen Plätzen schmecken Köstlichkeiten wie Spätzle, bayerische Tapas & Co. noch gleich viel besser. Wir stellen die schönsten Plätze zum Genießen zwischen der Südpfalz und dem Fichtelgebirge vor.

Lautermuschel, Neuburg
Foto: Pfalz Touristik
***

Schwimmendes Gasthaus und Headbanging im Biergarten in der Südpfalz
Die Südpfalz lässt sich am besten auf einem der abwechslungsreichen Wanderwege und den vielfältigen, ebenen Radrouten des 500 Kilometer langen Radwegenetzes erkunden. Nach getaner Bewegung finden aktive Genussurlauber im Landkreis Germersheim großartige Gelegenheiten für eine kulinarische Pause. So liegt die Lautermuschel am südlichsten Zipfel der Südpfalz als schwimmendes Gasthaus direkt auf der Lauter mit Aussicht auf den Rhein. Hier kommt regionale Hausmannskost auf den Tisch. Bevor es für die Gäste gestärkt weiter geht, sehen sich Interessierte noch das im Restaurant befindliche Schifffahrtsmuseum von Neuburg an. In der gemütlichen Rheinschänke in Leimersheim – auf direktem Weg zur Rheinfähre – wartet ein wunderschöner Biergarten mit Blick ins Grüne und auf den Rhein auf die Besucher. Gastwirtin Bärbel und ihr Team servieren Pfälzer Küche und Live-Events mit Musik von Klassik über Pop und Rock bis hin zu Heavy Metal lassen selbst Headbanger Herzen höherschlagen.

Biergarten-Genuss oder Feinschmeckerküche im Nördlichen Schwarzwald
Am Ortsrand gelegen, finden Ausflügler inmitten des idyllischen Naturschutzgebiets das Wanderheim Zavelstein. Nach ausgiebigen Rad- und Wandertouren durch die Natur des Nördlichen Schwarzwalds lassen sich Aktivurlauber hier zwischen 11.30 und 20.00 Uhr die köstlichen Schwarzwaldspezialitäten schmecken. Der Biergarten punktet dabei mit seinem gemütlichen Ambiente, der rustikalen Holzgarnitur unter dem großen Blätterdach und der schönen Aussicht auf die umliegende Landschaft. Ein großer Spielplatz lässt auch bei den Kleinsten keine Langeweile aufkommen. Die Gastgeberfamilie Berlin verwöhnt Genießer zudem mit exzellenten Feinschmecker-Gourmetmenüs im mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten „Berlins Krone“ oder mit regionaler Wellness-Vitalküche im Restaurant „Berlins Lamm“. Von der Aussichtsterrasse genießen Gäste besondere Ausblicke über die Schwarzwaldtäler bis hin zur Stauferburgruine.

Genuss à la Schwäbisch in Albstadt
Auf der großzügigen Gartenterrasse des Nägelehaus in Albstadt-Onstmettingen genießen aktive Gäste ihre wohlverdiente Wanderpause. Hier lassen die Ausflügler beim leckeren Vesper ihren Blick über die schöne Albhochfläche schweifen. Direkt am Traufgänge Premiumwanderweg Zollernburg-Panorama gelegen, schmecken die wohlverdienten und handgemachten Spätzle, Maultaschen & Co. so besonders gut. Der Höhengasthof ist als Traufgänge Gastgeber ausgezeichnet und verwendet fast ausschließlich regionale und lokale Produkte für seine schwäbischen Köstlichkeiten. Darüber hinaus haben Interessierte im angeschlossenen LOWA Testcenter die Möglichkeit verschiedene Wander- und Outdoorschuhe anzuprobieren und auf den Traufgängen ausgiebig zu testen.

Speisen vor historischer Kulisse in Bayerisch-Schwaben
In Augsburg verwöhnen die Tafeldecker Stadtbummler in historischer Umgebung. Direkt zwischen den altehrwürdigen Gebäuden der berühmten Fuggerei – die in diesem Jahr ihr 500-jähriges Bestehen feiert – servieren die Küchenchefs ihren Gästen bayerisch-schwäbische Tapas und regionale Gerichte mit internationalem Touch wie beispielsweise Schwäbische Maultauschen mit Thaicurry-Füllung. Auch in der bayerisch-schwäbischen Natur locken besondere Restaurants zum Schlemmen mit Aussicht. Im Literaturcafé am Geotop Lindle im Nördlinger Ries genießen Ausflügler etwa die herrliche Weitsicht auf die Landschaft des Meteoritenkraters und an der Günz lassen sich Urlauber auf der Sonnenterrasse des Landcafés Theodors Berg regionale Spezialitäten in Bio-Qualität mit Blick über das Flusstal schmecken.

Königliche Aussichten in Pfronten
Hoch über dem Allgäu thront das Burghotel Falkenstein direkt unterhalb Deutschlands höchstgelegenster Burgruine Falkenstein in 1.250 Metern Höhe über Pfronten. Wo einst König Ludwig II seine Pläne von der Errichtung eines prächtigen Märchenschlosses schmiedete, erleben Gäste eine wahrhaft königliche, kulinarische Auszeit. Dabei ist die Sonnenterrasse ein echtes Highlight. Zwischen 14.00 und 17.00 Uhr lassen sich Hotelgäste und Wanderer auf der gemütlichen Panoramaterrasse mit Kaffee und Kuchen verwöhnen und genießen dabei die traumhafte Aussicht auf das Vilstal und die Zugspitze. Darüber hinaus serviert Küchenmeister Simon Schlachter täglich zwischen 11.30 und 14.00 Uhr sowie von 17.30 bis 21.00 Uhr im „Restaurant zu Pfronten“ und von Donnerstag bis Sonntag ab 18.00 Uhr im Sterne-Sharing-Restaurant „PAVO“ eine elegant raffinierte Küche, die 2020 mit einem Michelin Stern ausgezeichnet wurde.

Auszeit mit Ausblick im Fichtelgebirge
Mit dem Auto kommt hier keiner hoch! Das Kösseinehaus befindet sich auf 939 Metern über dem Meeresspiegel auf dem Gipfel der großen Kösseine, deren Bergstock aus Granit besteht. Aktive Urlauber erreichen den Gasthof über 13 markierte Wanderwege ausschließlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Neben der für das Fichtelgebirge typischen gelebten Gastlichkeit erwartet die Wanderer und Radlfahrer hier frische Küche mit regionalen Köstlichkeiten und eine grandiose Aussicht auf die unverwechselbare Fichtelgebirgslandschaft – vom nahe gelegenen Kösseine-Aussichtsturm sogar bis ins Egerland. Am Steinaltar unterhalb des Kösseinehauses finden Berggottesdienste und auch Taufen statt.