Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.12.2019

Werbung
Werbung

Die Leipziger Straße ist generationenfreundlich!

von Ilse Romahn

(03.12.2019) Der Handelsverband Hessen hat die Leipziger Straße in Bockenheim mit dem Qualitätszeichen ‚Generationenfreundliches Einkaufen‘ ausgezeichnet

Nachdem im Jahr 2015 mit dem Quartier „Neustadt“ das Qualitätszeichen erstmals für ein ganzes Areal verliehen werden konnte, folgte 2017 die Schweizer Straße als erste zertifizierte Einkaufsstraße.

Jetzt wurde die Leipziger Straße mit dem Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ ausgezeichnet. Wirtschaftsdezernent Markus Frank und Joachim Stoll, Vorsitzender des Handelsverbandes in Frankfurt, übergaben in feierlicher Runde offiziell das Qualitätszeichen an den Vorsitzenden des Gewerbevereins Bockenheim aktiv, Holger Wessendorf.

Frank unterstrich die Bedeutung der Auszeichnung: „In Zeiten des demografischen Wandels und der alle Branchen erfassenden Digitalisierung steht der Einzelhandel vor der Herausforderung, den veränderten Kundenansprüchen in Zukunft nachhaltig gerecht zu werden. Sehr gerne haben wir geholfen, der Leipziger Straße zu diesem Qualitätsmerkmal verhelfen zu dürfen. Den alltäglichen Einkauf für alle Kundinnen und Kunden so komfortabel und barrierefrei wie möglich zu gestalten, ist eine beispielhafte Pionierarbeit für die lebens- und liebenswerte Einkaufsheimat Leipziger Straße“, lobt der Stadtrat die gemeinschaftliche Initiative.

Stoll verwies in seiner Ansprache auf die Wichtigkeit des Qualitätszeichens im Zuge des demografischen Wandels. Dabei hebt er besonders den hohen Servicegedanken der Händlerschaft vor: „Durch einen ausgeprägten Servicegedanken und individuelle Hilfen lassen sich bauliche Nachteile eines historisch gewachsenen innerstädtischen Quartiers kompensieren.“

Hintergrund: Mit dem Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ werden seit Frühjahr 2010 Einzelhandelsgeschäfte in ganz Deutschland ausgezeichnet, die bundesweit einheitliche Kriterien in Bezug auf Leistungsangebot, Zugangsmöglichkeiten, Ausstattung des Geschäfts und Service erfüllen. Nach dem bundesweiten Start des Qualitätszeichens „Generationenfreundliches Einkaufen“ im Jahr 2010, gibt es nun schon insgesamt 10.389 Einzelhändler (inkl. Einkaufscenter und Stadtteile), die für ihre Generationenfreundlichkeit ausgezeichnet wurden. Das Qualitätszeichen wurde gemeinsam vom Handelsverband Deutschland (HDE), seinen Landesverbänden und der Initiative „Wirtschaftsfaktor Alter“ entwickelt. (ffm)