Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.04.2024

Werbung
Werbung

Die junge musikalische Elite aus Hessen im Kurtheater Bad Homburg

von Ilse Romahn

(02.04.2024) Die „musikalischen Botschafter“ des Landes Hessen spielen in Anwesenheit von Staatsminister Timon Gremmels ein ambitioniertes Programm mit Orchester und Solo-Oboe.

Noch einmal sinfonisch wird es am Samstag, 13. April 2024, um 19:30 Uhr. Mit dem Landesjugendsinfonieorchester Hessen unter der Leitung der litauischen Dirigentin Izabelė Jankauskaitė kommt die junge musikalische Elite unseres Bundeslandes ins Kurtheater des Bad Homburger Kurhauses, Louisenstraße 58. Ebenfalls dabei ist Max Vogler, der an diesem Abend der Solist an der Oboe ist. Im Gepäck haben sie ein ambitioniertes Programm mit Richard Wagners Vorspiel zu „Tristan und Isolde“, Richard Strauss‘ Konzert für Oboe und Orchester, sowie die erste Sinfonie des finnischen Komponisten Jean Sibelius.

Hessischer Verdienstorden an Nicolás Pasquet
Der hessische Ministerpräsident Boris Rhein hat dem langjährigen Chefdirigenten des Landesjugendsinfonieorchesters Hessen, Nicolás Pasquet, den hessischen Verdienstorden für seinen Einsatz für Jugendorchester zuerkannt. Timon Gremmels, Hessischer Minister für Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur, wird im Rahmen des Konzerts den Preis an Prof. Pasquet verleihen.

Jugendliche aus allen hessischen Regionen in einem Orchester
Das Landesjugendsinfonieorchester (LJSO) Hessen wurde 1976 gegründet. Dem Orchester gehören jugendliche, aus Hessen stammende Musiker an, die Instrumente auf herausragendem Niveau spielen. Dies wird vor einer Jury belegt. Dreimal im Jahr kommen die Jugendlichen zusammen, um zwei Wochen lang in intensiven Probephasen anspruchsvolle Konzertliteratur zu erarbeiten. In den anschließenden Konzerten beeindruckt das LJSO durch Enthusiasmus, Spielfreude und künstlerische Leistung. Das LJSO unternimmt Reisen im In- und Ausland als Kulturbotschafter des Landes Hessen.

Sound of Classics – Schülerinnen und Schüler ins Konzert
Junge Menschen für die Freuden der klassischen Musik zu begeistern, das ist das Ziel von „Sound of Classics“. Deshalb laden die Stadt Bad Homburg und die Bad Homburger Schlosskonzerte alle Schülerinnen und Schüler des Hochtaunuskreises zu Konzerten mit stark reduzierten Preisen ein. Für Schulklassen wurde der Kartenpreis auf einen symbolischen Betrag von fünf Euro pro Person gesenkt. Einzelkarten für Schülerinnen und Schüler kosten acht Euro. Darüber hinaus profitieren Eltern und Kinder von stark reduzierten Karten ab 33 Euro für die ganze Familie. Diese vergünstigten Karten können ausschließlich beim Veranstalter unter 06007-930076 oder karten@badhomburger-schlosskonzerte.de gekauft werden.

Die regulären Karten gibt es ab 25 Euro bei der Tourist Info im Kurhaus Bad Homburg, im Ticketshop, Kumeliusstraße 8, in Oberursel und im Internet bei Frankfurt Ticket www.frankfurtticket.de sowie telefonisch unter (069)1340-400.
Weitere Infos zu den Bad Homburger Schlosskonzerten unter https://www.badhomburger-schlosskonzerte.de/.