Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.06.2024

Werbung
Werbung

Die FR stellt „Kipp und klar“

Neuer Podcast der Frankfurter Rundschau beschäftigt sich mit Klimadebatte

von Ilse Romahn

(13.09.2023) Einen Tag vor dem Weltklima-Streiktag am 14.9.2023 startet „Kipp und klar“, der neue Podcast der Frankfurter Rundschau. Der kostenlose Klima-Podcast wird sich zukünftig alle zwei Wochen am Donnerstag mit drängenden Fragen rund um die Klimadebatte beschäftigen.

In „Kipp und klar“ spricht das Klimateam der FR über das wichtigste Thema unserer Zeit: den menschengemachten Klimawandel, der zunehmend spürbar unseren Alltag bestimmt. Engagierte Menschen, Fachleute aus Wissenschaft und Gesellschaft und der FR-Redaktion werden zu Wort kommen.

„Klimaberichterstattung ist ein Kern der Frankfurter Rundschau“, erklärt FR-Chefredakteur Thomas Kaspar. „Nach unserer täglichen Klima-Seite in der Zeitung, dem Klima-Ressort in unserer Plus-App und dem wöchentlichen Überblick im Newsletter erweitern wir das Angebot nun um einen Baustein für junge Interessierte.“

Auftaktfolge mit Luisa Neubauer
Was bewegt die Klimabewegung? Mit dieser Frage wird sich die Auftaktfolge in Unterstützung mit der deutschen Klimaschutz-Aktivistin und Publizistin Luisa Neubauer beschäftigen. Neubauer wird darüber berichten, wie viel Druck die Klimabewegung fünf Jahre nach Greta Thunbergs erstem Schulstreik och auf die Politik ausübt und es wird der Frage nachgegangen, ob die Protestgruppe der „Letzten Generation“ wirklich dem Anliegen Klimaschutz schadet.

Klimaschutz zum Selbermachen
Neben grundlegenden Debatten rund um das Klima enthält der Podcast ebenfalls einen Service-Teil mit zielführenden Klima-Tipps zum Nachmachen. Zusätzlich können Fragen an die Redaktion geschickt werden, die während des Podcasts diskutiert werden sollen.

„Kipp und klar“ ist auf fr.de/podcast und bei allen gängigen Podcastanbietern wie Spotify und iTunes zu finden.

Klimafragen werden gern per E-Mail entgegengenommen und beantwortet, unter: klima@fr.de.