Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.09.2021

Werbung
Werbung

Die Familie Hesselbach ist zurück

von Ilse Romahn

(15.09.2021) Der Theaterclub Elmar präsentiert am 19. September Hesselbach-Bühnenstücke im „Kleinen Kultursalon“ des Capitol Offenbach.

Familie Hesselbach
Foto: Wolfgang Klauke
***

Der Theaterclub Elmar lässt die hessische Kultfamilie zurückkehren! Der mit dem Kulturpreis der Stadt Offenbach ausgezeichnete Verein präsentiert die Hesselbach-Hommage am Sonntag, 19. September, um 19 Uhr im kleinen Kultursalon im Capitol. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Aktionswoche „Theater.Sprachen.Leben - Die Woche des Volks- und Mundarttheaters“ des Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT) statt.

Karten gibt es im Vorverkauf unter der Telefonnummer (0176)52545614 (Mo. - Sa.: 9 - 19 Uhr) sowie per E-Mail an karten@theaterclubelmar.de

„Babba“ und „Mama“ Hesselbach haben wieder viel zu schaffen mit ihren Kindern – wenn im gemütlichen Ambiente des „Salons“ im Capitol Offenbach die Elmar-Darstellerinnen und Darsteller die hessischen Originale wieder zum Leben erwecken. Für die Aufführungen wurden OriginalHörspielepisoden des hr-Hörfunks exklusiv für die Bühne bearbeitet und als Theatertexte adaptiert.

Die Uraufführung der Theater-Episoden fand 2018 in Offenbach statt. Nun ist die Wiederaufnahme exklusiv für den 19. September im „Kleinen Kultursalon“ geplant. Neben den Kult-Stücken „Der Schlüssel“ und „Die Grippe“ wird neu und das Kurzstück „Das Brötchen“ erstmals zur Aufführung kommen. Durch den Abend führt Frau Siebenhals (gespielt von Wilma Reinhart). Die Putzfrau und gute Seele von Herrn Prokurist Hesselbach präsentiert mit Charme und Witz „drei hessische Alltagschroniken... mit hauptsächlichsten Nebensächlichkeiten“. In „Der Schlüssel“ bittet Tochter Annelie (Eva Stichweh) ihre Mama um den Hausschlüssel, um abends länger wegbleiben zu können. Mamma Hesselbach (Gabi Thomas) wittert den Verfall von Moral und Familienleben, insbesondere, da auch Babba Hesselbach (Holger Kraus) und Sohn Willi (Daniel Thomas) das Haus verlassen wollen.

Im zweiten Stück des Abends, „Das Brötchen“, steht Babba Hesselbach unter Verdacht aus Mamas Einkaufstasche ein Brötchen stibitzt und gegessen zu haben. Trotz aller Beteuerungen, das er es nicht gewesen ist , spitzt sich die Lage bis zu einer Ehekriese zu.

Nach einer Pause bekommt es in „Die Grippe“ Babba Hesselbach mit seinem Chef (Tilman Camphausen) zu tun. Hesselbachs Boss und dessen Ehefrau (Stephanie Wooden) sind zum Essen für den nächsten Tag eingeladen. Der Lehrbub Rudi (Maxi Winter) lässt aber ausrichten, dass der Chef doch nicht zum Essen kommen könne. Inzwischen überzeugen die beiden Kinder Peter und Heidi (Philipp Thomas und Christine Klauke) ihre Mutter, gemeinsam eine Flasche Schnaps zu trinken, um einer sich anbahnenden Grippe vorzubeugen… als der Chef dann doch plötzlich auftaucht, nimmt das Schicksal der Familie seinen Lauf.

Die Familie Hesselbach „babbelt“ dabei wie gewohnt mit Charme und Witz „uff hessisch“. Die „Regionale Vielfalt der Mundarttheater in Deutschland“ wurde durch die Deutsche UNESCOKommission ins Bundesweite Verzeichnis „Immaterielles Kulturerbe“ aufgenommen. Der Theaterclub Elmar wurde 2017 in der Liste der Amateurtheatervereine zum "Immateriellen Kulturerbe - Regionale Vielfalt der Mundarttheater in Deutschland" aufgenommen.


„Familie Hesselbach“ – Sonntag, 19. September  19.00 Uhr, "Kleiner Kultursalon" im Capitol Theater Offenbach, Nebeneingang Goethestraße
Karten gibt es ab 15 Euro und nur im Vorverkauf (Ermäßigungen sind nicht möglich) unter Tel. (0176)52545614 (Mo. - Sa.: 9 - 19 Uhr) / karten@theaterclub-elmar.de

Rollstuhlplätze können leider nicht angeboten werden da der Raum nicht barrierefrei zugänglich ist. Der Eintritt ist nur mit ausgefülltem Datenerfassungsbogen bzw. Anmeldung über die LUCA App gestattet. Besuchern ist der Zutritt nur mit negativem Test bzw. vollständig Geimpften oder Genesen, gegen Nachweis gestattet.

www.theaterclub-elmar.de