Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.05.2022

Werbung
Werbung

Die eigene Rente ein wenig aufbessern – so kann das klappen!

von Bernd Bauschmann

(13.05.2022) Viele Rentnerinnen und Rentner sind noch aktiv und engagiert und möchten ihre finanzielle Situation verbessern. Hierbei gibt es mehrere Wege, um dem Portemonnaie etwas Gutes zu tun. Ältere Menschen verfügen – in der Regel – über Zeit, zahlreiche Fertigkeiten und Fähigkeiten und vor allem Wissen.

Foto: Pixabay / cocoparisienne
***

Das Wissen betrifft nicht nur die beruflichen Qualifikationen und Skills, sondern auch Lebenserfahrung und Weitblick.

Je nach Fasson und Interesse können rüstige Frauen und Männer tätig werden. Sie bringen sich im handwerklichen, sozialen, kreativen oder finanztechnischen Sinn ein. Verbessern Sie Ihre Lebenssituation und öffnen Sie sich neuen Wegen, um Ihren Geldbeutel ein wenig aufzubessern. Wir stellen Ihnen einige Wege und Methoden vor.

Finanzregeln ausnutzen und den Glücksfaktor nicht vernachlässigen
Die Rentenbezüge richten sich nach dem Verlauf und den Einkünften des Berufslebens. Pensionäre wissen allerdings oft nicht, welche steuerlichen Vorteile sie sich sichern könnten. Es lohnt sich oftmals, sich zu diesem Thema zu belesen und Steuern zu sparen. Ein Gang zum Steuerberater kann ebenfalls nicht schaden und wird sich mit Sicherheit auszahlen.

In diesem Zusammenhang können Berufstätige schon vor dem Renteneintritt überschüssige Beiträge von der Steuer absetzen. Das gelingt über den Höchstbetrag der Basisaltersvorsorge hinaus. Fühlen Sie sich dem langjährigen Betrieb verbunden und möchten noch stundenweise arbeiten gehen? Dann lassen Sie sich von den Finanzexperten der eigenen Firma zu Sparmaßnahmen beraten. Es ist etwa denkbar, eher in Rente zu gehen und eine eventuelle Abfindung des Arbeitgebers zu erhalten. Sie lassen sie von ihm in die Rentenkasse einzahlen, um folgend nahezu abschlagsfrei die neu gewonnene Freiheit zu genießen.

Wer zeitweise als Rentner im alten Job tätig ist, fungiert oft als Ausbilder oder berät junge Kräfte. Sie profitieren stark vom angesammelten Know-how. Dieses Wissen ist für den Betrieb und die Wirtschaft insgesamt eigentlich unbezahlbar. Abgesehen vom Zuverdienst gibt es etliche weitere Wege, die Chance auf einen unverhofften Geldsegen zu wahren. Als Rentner könnte man hier sein Glück versuchen und an regelmäßigen Ausschüttungen großer Verlosungen teilnehmen. 

Ein zusätzliches Einkommen für soziale und Vereinsarbeit oder die eigene Kunst
Viele Sportvereine sind auf ehrenamtliche Mitglieder angewiesen, die sich stark für das jeweilige Hobby und die Organisation einsetzen. Wer sehr eingebunden ist oder sogar die Vereinsleitung übernimmt, hat die Chance auf eine kleine Aufwandsentschädigung. Das gilt nicht nur für Sportvereine, sondern für alle anderen Arten von Vereinen oder sozialen Einrichtungen.

Ähnlich sieht es im kommunalpolitischen Bereich aus, wo die Gemeinde von Ihrer stundenweisen Arbeit profitiert. Es besteht zwar kein Arbeitsverhältnis, aber Ihre Tätigkeit wird mit kleinen Aufwendungen entschädigt.

Sind Sie kreativ tätig und stellen kleine Kunstwerke her? Haben Sie handwerkliches Geschick und produzieren kleine Mengen von nützlichen oder dekorativen Artikeln? Vielleicht sind Ihre Produkte gefragt und finden schnell zahlungskräftige Abnehmer. Hierzu müssen Sie keinen Onlineshop besitzen, sondern vertreiben die Waren in geringer Stückzahl über Plattformen wie Ebay oder Kleinanzeigen. Probieren Sie es aus – zu verlieren haben Sie nichts.

Egal, wie Sie Ihre finanzielle Situation verbessern möchten, mit etwas Engagement und Planung lässt der eine oder andere Euro sicher nicht lange auf sich warten!