Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.02.2024

Werbung
Werbung

Die albanische Riviera entdecken: Traumhafte Strände in der Nähe von Tirana

von Bernd Bauschmann

(25.01.2024) Die Albanische Riviera ist ein wahres Juwel an der Adria, das oft übersehen wird, während die Touristenmassen zu den bekannten Hotspots strömen. Doch wer sich die Zeit nimmt, die Küste südlich von Tirana zu erkunden, wird mit versteckten Schätzen und atemberaubenden Stränden belohnt.

Symbolfoto
Foto: Pixabay / 5075933
***

In diesem Beitrag nehmen wir Sie mit auf eine Reise zu einigen der schönsten Küstenabschnitte, die von der albanischen Hauptstadt aus leicht erreichbar sind.

Einleitung
Tirana, die Hauptstadt Albaniens, ist nicht nur für ihre lebendige Atmosphäre, historischen Sehenswürdigkeiten und pulsierende Kultur bekannt, sondern dient auch als perfekter Ausgangspunkt, um die atemberaubende albanische Riviera zu erkunden. Wer die Flexibilität schätzt, sollte in Erwägung ziehen, einen Mietwagen Tirana Flughafen zu nehmen, um die Erkundung der Küstenregion bequem zu gestalten.

Dhermi – Ein Paradies für alle, die Ruhe suchen.
Ungefähr drei Autostunden südlich von Tirana liegt Dhermi, ein kleines Dorf an der Küste, das von felsigen Hügeln und Olivenhainen umgeben ist. Dhermi ist bekannt für seine malerischen Strände mit feinem Kies und kristallklarem Wasser. Einer der beliebtesten Strände in der Gegend ist der Gjipe-Strand, der durch eine beeindruckende Schlucht erreichbar ist. Die Kombination aus türkisfarbenem Wasser und den steilen Klippen macht diesen Ort zu einem wahren Paradies für alle, die Ruhe suchen.

Jale – Die Perle der Albanischen Riviera
Nur eine kurze Fahrt von Dhermi entfernt liegt der Jale-Strand, der oft als die Perle der Albanischen Riviera bezeichnet wird. Mit seinem sanften, goldenen Sand und dem klaren Wasser ist Jale ein perfekter Ort zum Entspannen und Schwimmen. Die umliegenden Hügel bieten zudem großartige Wander- und Fotomöglichkeiten. Hier kann man das authentische albanische Strandleben fernab von überfüllten Touristenzentren erleben.

Dhërmi und Drymades – Wo Tradition auf Moderne trifft
Dhërmi selbst ist nicht nur für seinen Strand bekannt, sondern auch für sein charmantes Dorf, das Tradition und Moderne harmonisch vereint. Hier finden Besucher traditionelle Steinhäuser neben trendigen Strandbars und gemütlichen Tavernen. Der Strand von Drymades, der sich in der Nähe von Dhërmi befindet, bietet eine breite Palette von Wassersportaktivitäten, darunter Kajakfahren und Windsurfen. Dieser Ort ist ideal für diejenigen, die nicht nur entspannen, sondern auch etwas Abenteuerliches erleben möchten.

Ksamil – Die Juwelen im Ionischen Meer
Wenn Sie bereit sind, etwas weiter südlich zu reisen, werden Sie mit Ksamil belohnt, einem kleinen Dorf mit Blick auf die Inseln Ksamil. Hier erstrecken sich Strände mit feinem weißen Sand und türkisfarbenem Wasser vor der Kulisse von Pinienwäldern. Die vier Inseln vor der Küste sind mit dem Boot erreichbar und bieten perfekte Bedingungen zum Schnorcheln und Tauchen. Ksamil ist ein Ort, der die unberührte Schönheit des Ionischen Meeres auf einzigartige Weise präsentiert.

Himara – Geschichte am Strand erleben
Nicht weit von Tirana entfernt, aber dennoch ein wenig im Schatten der bekannteren Strände, liegt Himara. Diese Region besticht durch ihre faszinierende Mischung aus Geschichte und Strandvergnügen. Die Burg von Himara, die hoch über der Küste thront, bietet nicht nur einen beeindruckenden Ausblick, sondern auch Einblicke in die reiche Geschichte Albaniens. Die Strände von Livadhi und Potam sind ideale Orte, um nach der Erkundung der historischen Stätten zu entspannen.

Logistik und Reisetipps
Um die albanische Riviera von Tirana aus zu erkunden, bietet es sich an, einen Mietwagen zu nutzen. Die Straßen sind gut ausgebaut, und die Fahrt entlang der Küste verspricht atemberaubende Ausblicke. Für Abenteuerlustige bieten sich auch Busverbindungen an, die die wichtigsten Küstenorte miteinander verbinden.

Es ist ratsam, die Reise in den Sommermonaten zu planen, wenn die Temperaturen angenehm sind und das Wasser zum Schwimmen einlädt. Die Strände sind zu dieser Zeit zwar beliebter, aber immer noch weit weniger überlaufen als in anderen europäischen Urlaubsdestinationen.

Fazit
Die albanische Riviera, insbesondere die Strände in der Nähe von Tirana, bietet eine vielfältige Palette von Erlebnissen für Reisende, die abseits der ausgetretenen Pfade nach authentischer Schönheit suchen. Von den malerischen Buchten von Dhermi bis zu den historischen Stränden von Himara – diese Region ist reich an unentdeckten Schätzen. Also, wenn Sie das nächste Mal Albanien besuchen, nehmen Sie sich die Zeit, die Küste südlich von Tirana zu erkunden, und entdecken Sie die versteckten Perlen der albanischen Riviera.