Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.07.2020

Werbung
Werbung

DFF feiert Fassbinder-Geburtstag mit 1000 Online-Fans

von Ilse Romahn

(04.06.2020) Allein knapp 1000 Seitenaufrufe zählte am Sonntag die Seite dff.film/rwf75, die das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum anlässlich der Online-Veranstaltung „75 Jahre Rainer Werner Fassbinder“ ins Leben gerufen hatte, weitere 1000 mal wurden thematische Videos auf dem YouTube-Kanal des DFF abgerufen.

DFF Fassbinder Center, Frankfurt: Schriftgutnachlass Rainer Werner Fassbinder
Foto: Foto: Isabelle Bastian. Quelle: DFF
***

Den Geburtstag eines der bedeutendsten Regisseure des Neuen Deutschen Films feierte das DFF am 31. Mai mit einem aufwändig choreographierten Programm aus Interviews, Grußworten, Videoclips, Umfragen, Archivführungen zum Nachlass Fassbinders und einer Playlist mit den Lieblingssongs des Filmemachers. Die Beiträge wurden über den Tag verteilt auf der Webseite dff.film/rwf75 sowie über die verschiedenen Online-Kanäle des DFF ausgespielt. Rund 25 Programmbeiträge wurden jeweils parallel auf der Website, auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram veröffentlicht und erzielten eine Gesamtreichweite von 38.000. Allein auf Facebook verfolgten im Schnitt je 700 Teilnehmer/innen pro Post das Geschehen.  

Facebook-Beitrag zur Video-Tour mit Sammlungsleiter Hans-Peter Reichmann auf YouTube
Hunderte tauschten sich zu den Inhalten aus, klickten Beitragslinks und kommentierten sowie teilten Inhalte auf ihren Kanälen. "Welche Fassbinder-Filme werden noch restauriert"? Und: "Wie stand Alexander Kluge zur Schnittfassung von Fassbinders Beitrag in DEUTSCHLAND IM HERBST"? Fragen der Community beantwortete das DFF-Team in Social Media. 

"Wovor mir (...) graut ist, dass womöglich das, was ich gemacht habe, nichts mehr bedeutet", zitierte die Schauspielerin Hanna Schygulla Rainer Werner Fassbinder zu Beginn in einem Audio-Grußwort und ergänzte "insofern glaube ich, würde ihn diese Sendung freuen", bevor sie zu einem Geburtstagsständchen anhob. 

Weitere Höhepunkte waren kurze Video-Touren mit DFF-Sammlungsleiter Hans-Peter Reichmann durch den Fassbinder-Nachlass im Archiv- und Studienzentrum des DFF / DFF Fassbinder Center, Frankfurt und ein Gespräch mit Juliane Maria Lorenz-Wehling, Präsidentin der Rainer Werner Fassbinder Foundation. Auf sehr viel Resonanz stießen aus aktuellem Anlass auch die Beiträge in Memoriam der Fassbinder-Schauspielerin Irm Hermann, die vor wenigen Tagen gestorben ist.

Zum Ausklang lud das DFF die Community ein, den Lieblingssongs des Regisseurs per Playlist zu lauschen – bei einem Cuba Libre, dem Drink, der in der RWF-Familie in großen Mengen floss.

Alle Beiträge stehen auch künftig auf dff.film/rwf75 zur Verfügung und können dort jederzeit abgerufen werden.
DFF im Social Web: Instagram, Facebook, Twitter, YouTube

Mit Rainer Werner Fassbinder feierte das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum einen Filmemacher, zu dem es eine ganz besondere Verbindung hat. 2019 übernahm das DFF den Nachlass Fassbinders und eröffnete sein neues Archiv- und Studienzentrum / DFF Fassbinder Center im Herzen von Frankfurt am Main, wo die Vor- und Nachlässe vieler weiterer bedeutender Filmschaffender bewahrt werden. Ein Schwerpunkt der Sammlung liegt auf Materialien zum Neuen Deutschen Film. 
 

DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Schaumainkai 41, Frankfurt am Main   www.dff.film