Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Der Wolfgangseelauf – Einer der schönsten Marathons der Welt

von Adolf Albus

(11.08.2022) Schöner kann laufen kaum sein – der Wolfgangseelauf gilt als Österreichs landschaftlich reizvollste Lauf-Veranstaltung und verspricht unvergleichlichen Laufgenuss und sportliche Herausforderungen vom Einsteiger bis zum Profisportler. Am 16. Oktober 2022 machen sich wieder unzählige begeisterte Läufer auf den Weg, um im Laufschritt die bezaubernde Herbstnatur an dem tiefblauen Salzkammergut-See zu erleben.

Voller Einsatz für einen Podestplatz
Foto: Hörmandinger (Wolfgangsee Tourismus)
***

Seit 50 Jahren ist der Wolfgangseelauf ein Fixpunkt für alle, die sich gerne in der Natur bewegen. Vom „Junior-Marathon“ für die Jahrgänge 2009 und jünger (findet bereits am 15. Oktober statt) über den „Panoramalauf“, den „Uferlauf“ und den „Klassiker“ bis hin zum „Salzkammergut Marathon“ steht auch heuer die gesamte Lauf-Palette mit 5,2 mit 10, mit 27 und mit 42,195 Kilometern auf dem Programm. Dabei sein ist alles, jeder findet am Wolfgangsee seine optimale Distanz, um die Natur-Strecken, die zu weiten Teilen direkt am See verlaufen, in vollen Zügen zu genießen. Mit „Walk the lake“ feiert der Wolfgangseelauf zu seinem 50-Jahr-Jubiläum heuer ein Debüt. Am 15. Oktober kehrt die beliebte Lauf-Veranstaltung zu ihren Wurzeln zurück – in die Zeit, als 1972 aus den populären Volkswandertagen des Volkssportverbands der Wolfgangseelauf entstanden ist. „Walk the lake“ – moderat geht es mit oder ohne Nordic Walking Stöcken in der wunderschönen Naturkulisse 27 Kilometer lang rund um den See. Eines ist allen sicher, die zum Wolfgangseelauf 2022 kommen: Pittoreske Routen zwischen dem Wasser und den Bergen, ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis und das gute Gefühl, sportlich aktiv zu sein. Alle Informationen zum Wolfgangseelauf 2022 finden Interessierte unter www.wolfgangseelauf.at.

Viel zu schön, um nicht länger zu bleiben

Der spiegelglatte See und eine prächtige Bergwelt: Der Herbst am Wolfgangsee ist wie gemacht, um in der Natur durchzuatmen und sich aktive und erholsame Tage zu gönnen. Wer gerade nicht mit Laufschuhen oder Nordic Walking Stöcken unterwegs ist, der genießt die unzähligen Wanderrouten am See und in den Bergen. Die Region ist nebelfrei. An der Hausmauer einer Almhütte in der wohlig warmen Sonne sitzen, eine gute Jause vor sich, der tiefblaue Himmel, die bunt leuchtenden Wälder – da blühen Körper und Seele auf. Der Schafberg, das Zwölferhorn und die Postalm – Österreichs größtes Almplateau – gehören zu den bekanntesten Bergen rund um den See. Eine Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Schafberg sollte man auf keinen Fall auslassen. Bis auf 1.782 Meter Höhe bringt einen die Dampflok hinauf. Bei klarem Herbstwetter eröffnet sich dort ein 360° Panoramablick über die glitzernden Seen des Salzkammerguts. Schnell an Höhe gewinnen Wanderer auch mit der Zwölferhornbahn. Von einer kurzen, einfachen Rundwanderung bis hin zur ausgedehnten Bergtour, steht dem Wanderer am „Hörndl“ alles offen. Bis spät in den Herbst haben die Radfahrer Saison. Die flachen Radwege am Ufer des Sees sind ideal für Familien. Andere zieht es hinauf zu anspruchsvollen Mountainbikestrecken. Viele einzigartige Radtouren warten rund um den Wolfgangsee – idyllische Naturimpressionen inklusive. Wenn die Wolfgangseeschiffe in der Herbstsonne in See stechen, sind Groß und Klein begeistert.

Wer vollgetankt mit frischer Bergluft und Natur-Eindrücken ist, der kann sich am Wolfgangsee auf entspannte Wellnessmomente freuen. Viele Hotels bieten traumhafte Wellnessbereiche und SPAs – am See, mit Liegewiese, mit Garten, gemütlich am Kaminfeuer für lange Herbstabende. Die WellnessAlm am Leopoldhof ist mit 3.500 m2 eine der größten Thermen- und Saunawelten im Salzkammergut. Ein Katzensprung ist es in das EurothermenResort in Bad Ischl.

In den Wolfgangsee kann man sich nur verlieben. Nicht umsonst kommen Menschen aus der ganzen Welt an diesen malerischen Platz – nicht nur zum Wolfgangseelauf, aber auch – um einen der schönsten Marathons der Welt zu erleben.