Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.04.2024

Werbung
Werbung

Der MTK hat eine weitere Schulkindbetreuung übernommen

von Adolf Albus

(19.05.2023) Der Main-Taunus-Kreis hat eine weitere Schulkindbetreuung übernommen. Wie Landrat Michael Cyriax und Kreisbeigeordneter Axel Fink mitteilen, wird das Angebot an der Taunusblickschule in Hofheim-Wallau vom Kreis getragen.

Kreisbeigeordneter Fink (re.) beim Besuch in den Betreuungsräumen der Taunusblickschule mit Vertreterinnen des Kreises, der Caritas, und dem Betreuungsteam um dessen Leiterin Andrea Simon (5. v. re.)
Foto: MTK
***

Er vergab den Auftrag an die Caritas, das die Betreuung zuvor im Auftrag der Stadt Hofheim führte. „Damit stellen wir an der Taunusblickschule weiterhin eine hochwertige Betreuung sicher“, erläutert der Landrat.

Den Angaben zufolge werden in der Grundschule derzeit 95 Kinder betreut. Die bisherigen Betreuungskräfte unter der Leitung von Andrea Simon werden weiter beschäftigt.

Seit ein paar Jahren übernimmt der Kreis Schritt für Schritt Schulkindbetreuungen von Kommunen und freien Trägern. Aktuell laufen den Angaben zufolge Gespräche über weitere Übernahmen. Wie der Schuldezernent Axel Fink erläutert, will der Kreis als Schulträger damit „Bildung, Erziehung und Betreuung unter einem Dach zusammenführen und noch besser aufeinander abstimmen: Wir wollen das Beste für die Kinder im Main-Taunus-Kreis.“

Wie Fink zugleich unterstreicht, unterstütze der Kreis die Betreuungskräfte mit regelmäßigen Fortbildungen. Zudem würden laufend Betreuerinnen und Betreuer gesucht. Wer sich dafür interessiert, kann sich wenden an: bewerbung@mtk.org. Fachliche Vorinformationen gibt es im Amt für Schulen und Kultur unter Tel. (06192)201-1998. Cyriax zufolge wächst der Bedarf an solchen Kräften nicht nur, weil mehr und mehr Eltern sich eine Betreuung wünschten, sondern auch wegen der gestiegenen Flüchtlingszahlen.

Mit der Taunusblickschule ist der Kreis mittlerweile Träger der Betreuungen an 23 Schulen. Rund 3300 Kinder nehmen aktuell diese Angebote wahr. Für das laufende Jahr sind drei weitere Betreuungsübernahmen geplant.