Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 03.07.2020

Werbung
Werbung

Der Idiot des 21. Jahrhunderts

Buchvorstellung mit Michael Kleeberg am 23. Juni im Goethe-Haus

von Ilse Romahn

(18.06.2020) Orient und Okzident, Einwanderer, Auswanderer, Aussteiger, Islam, Christentum, Kapitalismus und die Suche nach dem Glück: Michael Kleeberg erzählt Geschichten und Schicksale in einer globalisierten Welt und verwandelt die wichtigen Fragen unserer Zeit in packende Literatur.

In einem kaleidoskopischen Roman in zwölf Büchern (angelehnt an Goethes ‚West-östlichen Divan‘ und Nezamis ‚Leila und Madschnun‘) begibt sich Michael Kleeberg zu den Wurzeln der Kulturen. Sein Buch spielt in Deutschland, in Iran, im Libanon und im Reich der Mythen; er verarbeitet Motive östlicher und westlicher Kultur – von der persischen Erzählung bis zu den Blogs deutscher Islamistinnen im „Islamischen Staat"; er mischt verschiedene Erzählperspektiven und Genres, Erzählung, Dialog, Essay und Parabel zu einem großen multiperspektivischen Ganzen, das den Suchbewegungen und Unsicherheiten der Gegenwart gerecht zu werden versucht.

Kein Buch der Gewissheiten, ein Buch der Suche.

Eintritt: 8 € / 4 € für Mitglieder des Freien Deutschen Hochstifts

Anmeldung erforderlich bis 19. Juni. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Tel. (069)138800 anmeldung@freies-deutsches-hochstift.de

Hygieneplan und Vorsorgemaßnahmen
Die Durchführung der Veranstaltungen erfolgt entsprechend eines umfassenden Hygieneplans, der nach behördlichen Vorgaben entwickelt und umgesetzt wurde. Es gelten die offiziell erlassenen Verordnungen und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, der Bundes- und Landesregierung, des Museumsverbandes und der Behörden der Stadt Frankfurt. Die Vorsorgemaßnahmen für den Infektionsschutz umfassen eine strenge Reduzierung der zugelassenen Besucherzahlen sowie die vermehrte Reinigung von neuralgischen Punkten. Die Saalbestuhlung wurde gemäß den bestehenden Vorgaben eingerichtet. Es gilt die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern, die Nies- und Hust-Etikette ist einzuhalten. Darüber hinaus ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Dieser kann am Platz abgelegt werden. Der Mund-Nasen-Schutz kann mitgebracht oder an der Kasse zum Selbstkostenpreis erworben werden. Die Besucherinnen und Besucher werden vor Ort auf die Hygienevorschriften hingewiesen.