Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.11.2019

Werbung
Werbung

Der Glöckner von Notre-Dame – Film-Matinee in den Kronberger Lichtspielen

von Ilse Romahn

(23.10.2019) Paris im 15. Jahrhundert: Die schöne Esmeralda fasziniert beim „Fest der Narren“ Quasimodo, den Glöckner von Notre Dame. Doch Claude Frollo, der Erzdiakon der Kathedrale, findet ebenso Gefallen an ihr wie Phoebus, der Anführer der königlichen Wache.

Und so beginnt das Spiel um Liebe, Macht, Verstehen und Missverstehen. Eine Geschichte, die seit jeher fasziniert und inspiriert. 

Die außergewöhnliche Fassung des Films „Der Glöckner von Notre Dame“ von Jean Delannoy aus dem Jahr 1956 ist am Sonntag, 27. Oktober, in den Kronberger Lichtspielen zu sehen. Bereits ab 10.30 Uhr laden der Förderkreis Städtepartnerschaft Königstein im Taunus, das Partnerschaftskomitee Falkenstein - Le Mele und die Kulturgesellschaft Königstein, die mit dieser Veranstaltung ihre Zusammenarbeit fortsetzen, zu einem Sektempfang ein. Punkt 11 Uhr erzählen dann Anthony Quinn und Gina Lollobrigida an Originalschauplätzen die außergewöhnliche Geschichte. 

Anders als in der Matinée im letzten Jahr, in der der humorvolle Film „Normandie nue“ im Mittelpunkt stand, geht es nach dem Brand von Notre Dame um ein sehr ernstes Thema. Jeder, der schon einmal Paris besucht hat, kennt dieses monumentale, über achthundert Jahre alte Bauwerk, das seit 1991 zum UNESCO-Welt-Kulturerbe gehört und für Frankreich nichts weniger als den Mittelpunkt der Welt darstellt! 

Auch wenn, mit einer Ausnahme, die Könige von Frankreich in der Kathedrale von Reims gekrönt wurden, so ist Notre Dame de Paris faktisch die National-Kirche Frankreichs, in der viele wichtige Staatsakte stattfanden, und in der sich am 2. Dezember 1804 Napoleon Bonaparte in Anwesenheit des Papstes Pius VII. selbst zum Kaiser der Franzosen und seine Frau Joséphin zur Kaiserin krönte. Sie ist aber auch Mittelpunkt der Welt im Wortsinne, weil alle Entfernungen von und nach Paris von Notre Dame aus gemessen werden. 

Karten sind für die Film-Matinee sind für 7 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr bei der Kur- und Stadtinformation Königstein, Hauptstraße 13a, info@koenigstein.de ,Telefon (06174)202251, sowie online bei den Kronberger Lichtspielen unter folgendem Link erhältlich: http://87.128.3.1/kino/order/anzahlpreise.php?ShowID=18976.