Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 07.04.2020

Werbung
Werbung

Der Animismus - Ausstellung zu Glaubensvorstellungen prähistorischer Kulturen

Führung im Archäologischen Museum am 15. März

von Sybille Lorenz

(12.03.2020) Die Überzeugung, dass sowohl Lebewesen als auch Gegenstände eine Seele oder einen Geist besitzen, gehört zu den ältesten Glaubensvorstellungen der Menschheit.

Bernsteine
Foto: Archäologisches Museum Frankfurt
***

Diese Kraft lebte nach dem Tod noch im Jenseits weiter und wirkte positiv oder negativ auf die Lebenden ein. Von spirituellen Experten wurden Glücksbringer und Talismane angefertigt, die jene Geister zum Wohle ihrer Träger beeinflussen sollten.

Die Führungam Sonntag, 1. März, 11 Uhr, mit der Archäologin Sara Martin wird sich insbesondere mit den Glaubensvorstellungen der prähistorischen Einwohner Grönlands beschäftigen und diese Anhand der derzeitigen Sonderausstellung „QANGA –Die Geschichte Grönlands als Graphic Novel“ näher erläutern.

Im Anschluss haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sonntagsführung die Möglichkeit, in einem Workshop ein Stück Bernstein zu schleifen und zu polieren und dabei mehr über das für Schmuck beliebte Material erfahren.

Der Workshop dauert ca. 45 Minuten. Materialkosten pro Bernstein € 2.

dienstags – freitags, 9:00 – 15:00 Uhr

Anmeldung zum Workshop unter Tel. (069)21239344

Die Führung ist kostenlos. Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.
Für Erwachsene gilt der reguläre Eintritt (€ 7,00, ermäßigt € 3,50).

Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist das Museumsfoyer (Karmelitergasse 1).