Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Den Herbst in den Hohen Tauern erwandern

von Adolf Albus

(11.08.2022) Die Luft ist klar und frisch, die Wälder wechseln ihre Farbe, die Sicht geht weit hinein in die Tauerntäler: Der Herbst ist die beste Wanderzeit im Wanderhotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger. Zusammen mit den Wanderexperten des Hauses werden bis Mitte Oktober traumhafte Ziele angegangen.

Untersulzbachtal
Foto: Hotel Gassner
***

Über 250 Dreitausender, fast 500 Bergseen und einer der mächtigsten Wasserfälle der Welt: die Herbstkulisse im Nationalpark Hohe Tauern und um das Wanderhotel Gassner****Superior ist kaum zu überbieten. „Altes loslassen und ganz neue Wege gehen – das ist für uns der Inbegriff von Erneuerung. Mit der Natur wandeln und sich selbst dabei Schritt für Schritt näherkommen – jetzt ist die beste Zeit dafür“, verrät Sonja Gassner über den Wanderherbst im Nationalpark Hohe Tauern. Das Wanderhotel mit fünf Bergkristallen bietet bis Mitte Oktober fünf bis sieben geführte Touren pro Woche. Wanderstöcke, Rucksack und Karte gibt es direkt im Hotel zum Ausleihen. Die kleine Wanderjause für unterwegs stellen sich die Wanderer selbst am Frühstücksbuffet zusammen. Und schon geht es mit Wanderexpertin Moni oder Hotelchef Hans-Peter Gassner ins „Blaue“. Äußerst beliebt ist der Natura Trail zum Landschaftsschutzgebiet um den blau-türkisgrünen Blausee im Obersulzbachtal. An anderen Tagen ist die hoteleigenen Jagdhütte im Obersulzbachtal das Ziel, dann das „steinreiche“ Habachtal, die Krimmler Wasserfälle und einige der aussichtsreichen Gipfel in den Tauern und in den Kitzbüheler Alpen um den Aussichtsberg Wildkogel. Wer sich lieber alleine ins Abenteuer Hohe Tauern stürzt, hat mit der Touren-App „Erlebnis Nationalpark“ einen guten Begleiter. In dieser Zeit findet auch die fünfte Jahreszeit statt, der Salzburger Bauernherbst, mit vielen Almabtriebsfesten und Veranstaltungen. Die Nationalpark Sommercard ist im Übernachtungspreis schon inkludiert. Durch sie sind Öffis, Bergbahnen und viele Eintritte gratis.

„Blau machen“ im Crystal- und Garten-Spa
Nach der Wanderung zum Blausee gibt es eine zweite Begegnung mit dem Blauseewasser im Wanderhotel Gassner. Das herrlich erfrischende Wasser aus dem Obersulzbach füllt den Outdoor-Naturpool im 1.200 m² großen Crystal- und Garten-Spa: ein prickelndes Erlebnis, das müde Beine wieder munter macht. Wird die kleine Hitze bevorzugt, ist die Panorama-Außensauna der richtige Platz. In Schwitzstube, Salzgrotte, Eisbrunnen, Infrarotliegen und Ruheraum lösen sich Verspannungen und Muskelkater. Vielleicht danach ein paar Längen im Crystal SPA-Farblichthallenbad und man fühlt sich wieder rundum erneuert. Für noch mehr Body-Tuning sorgen feine Treatments wie Massagen, kosmetischen Wellness- und Ganzkörperbehandlungen in der „Auszeit“ im ersten Stock. Eine Sportmassage, Hot Stones, eine Körperpackung mit Latschenkieferöl oder ein Almrosen-Peeling mit erlesenen Naturprodukten lockern die letzten Verspannungen und machen bereit für die nächste Herbsttour. Die kulinarische Erneuerung gelingt auch dem Team um Küchenchef Gregor mit regionalen Schmankerln. Viele Lebensmittel stammen aus der hoteleigenen Landwirtschaft und Jagd sowie aus dem Bio-Kräutergarten oder von Partnern aus der Region. Ein Urlaub mit diesen „Zutaten“ verdient auf HolidayCheck 100 Prozent Weiterempfehlungen (5,9/6 Punkte) und den Award 2022. www.gassner-hotel.at

EXPEDITION „WANDERN“ (29.05.–15.10.22)

7 x Ü/HP inkl. 5–7 geführte Wanderungen pro Woche (Mo-Fr) mit Wanderexpertin Moni und Hans-Peter Gassner, Nationalpark Sommercard (gratis Bergbahnnutzung, Wandertaxi, Großglocknerhochalpenstraße, Museen, …), 1.200 m² SPA mit Farblichthallenbad, Natur-Außenpool ‚Bergsee‘, Saunen, Ruheräume. – Preis p. P. im DZ ab 854 Euro

Wildtierbeobachtung mit Hans-Peter Gassner (27.08.–10.09. / 01.10.–15.10.22)