Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.05.2024

Werbung
Werbung

Das Primacanta-Singtreffen mit der Alten Oper

27. Mai von 10.30 bis 11.15 Uhr am Opernplatz

von Ilse Romahn

(15.05.2024) Mit gemeinsamer Stimme: Am Montag, 27. Mai 2024, füllt sich in Frankfurt der Opernplatz um 10.30 Uhr für eine Dreiviertelstunde mit 1.700 singenden Grundschülern. Das von der Initiative „Primacanta“ begründete und seit vielen Jahren mit dem Frankfurter Römerberg verbundene Singprojekt findet damit erstmals vor der Alten Oper statt und ist zugleich mit einem Teilnehmerrekord verbunden.

Schulklassen aus Frankfurt und dem Umkreis kommen an diesem Termin zusammen, um sich gemeinsam unter der Anleitung von Primacanta-Dozenten zu einem Chor zu formieren und sich selbst als Teil eines starken Klangkörpers zu spüren.

Vorausgegangen ist dem musikalischen Gemeinschaftserlebnis eine intensive Vorbereitung im Unterricht, denn zum Konzept gehört die Erarbeitung des Liedrepertoires in den teilnehmenden Klassen. Dafür werden zunächst die Lehrkräfte eigens in einer Fortbildung geschult. Die Primacanta-Dozenten vermitteln ihnen das Liedgut und Methoden zur LiedErarbeitung in den unterschiedlichen Klassenstufen. Was die Lehrkräfte in die Klassen getragen haben, zeigen die Kinder dann gemeinsam auf dem Opernplatz.

Schirmherr des 1.700-köpfigen Chors ist Frankfurts Oberbürgermeister Mike Josef, der selbst die Kinder auf dem Opernplatz begrüßen wird und sich einen Höreindruck von der Klangfülle der jungen Stimmen machen wird.

„Primacanta – Jedem Kind seine Stimme“ ist 2008 aus einer gemeinsamen Initiative der Crespo Foundation und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main hervorgegangen. Das Ziel: Möglichst alle Frankfurter Grundschulkinder sollten nach Beendigung ihrer Grundschulzeit von sich sagen: „Ich kann singen, und ich singe gerne!“ Basierend auf der Idee des aufbauenden Musikunterrichts wurde das Primacanta-Konzept eines fundierten, kompetenzorientierten und gleichzeitig offen, spielerisch und flexibel gestalteten Musikunterrichts entwickelt. In diesem Konzept hat das regelmäßige Singen zentrale Bedeutung. 2017 wurde das Programm an die Landesmusikakademie Hessen überführt, um die Fortbildung der Grundschullehrkräfte hessenweit anbieten zu können. 2024 ist die Alte Oper mit ihrem Musikvermittlungsprogramms PEGASUS erstmals Veranstalter des Singtreffens und für die Durchführung auf dem Opernplatz zuständig.