Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.04.2024

Werbung
Werbung

Das Juragebirge für Radfans: Von sanft bis wagemutig

von Ilse Romahn

(14.03.2024) Für Radfans haben die „Montagnes du Jura“ (französisches Juragebirge) in 2024 überraschende neue Angebote. Das Gebiet ist nicht nur für durchtrainierte Radsportler, die eine Herausforderung suchen, geeignet, sondern bietet auch sanfte Strecken für Familien in schöner Natur und für Kunstliebhaber in der Stadt.

 Sowohl Tourenrad, E-Bike, Rennrad oder Mountainbike kommen hier zum Zuge.

Die Großstadt Besançon mit dem Fahrrad besichtigen
Als Gästeführer hat sich Alexandre Cailler auf originelle Führungen durch Besançon und Umgebung spezialisiert. Sein neues Angebot mit dem Namen „La grande Boucle à Vélo“ nimmt Rad- und Kulturfans auf eine 5 km lange Tour, die Stadtgeschichte, Vauban-Festungsanlagen und eine Etappe mit atemberaubender Aussicht auf die Zitadelle, Unesco-Weltkulturerbe, miteinander verbindet. www.visite-besancon.com

Sanfte E-Bike-Tour
Mit ihrer „Safari Comtois“ mit dem E-Bike verspricht Marion, Gründerin der Ökotourismus-Agentur Happy’s Expérience, Familien/Freundesgruppen bleibende Erinnerungen, die auf Erfahrung und Austausch beruhen: Entdeckung der Lama-Farm, Forellenangeln, Höhlen und mehr zwischen den Flüssen Loue und Lison. www.happys-experience.fr

Tour du Doubs
Zwischen bedeutenden UNESCO-Stätten, charaktervollen Städten, typischen Orten der Region, Wäldern, Bergen, Almen, Flüssen und Seen bietet die große „Tour du Doubs“ ein 384 km langes radsportliches Abenteuer mit vielen schönen Begegnungen. https://www.doubs.travel/pratiquer/activites-itinerance/cyclotourisme/grand-tour-velo/

Gravelbike
Das Gravelbike ist eine Mischung aus Rennrad und Mountainbike, sodass Radler die Hauptstraßen verlassen und auf eine Schotterpiste, einen Feldweg oder einen Pfad abbiegen können, um die Weite der Landschaft zu genießen. Ab dem Frühjahr 2024 werden die Grandes Traversées du Jura an das Gravelbiking angepasst und bieten eine 380 km lange Radstrecke abseits der ausgetretenen Pfade. Ein Adresstipp, um sein Gravelbike zu mieten, ist der neue „Bike&Coffee“ mit seinem Profiteam, kompetenter Beratung, Ladestationen und gutem lokalen Kaffee. https://www.gtj.asso.fr/de/itineraires-et-activites/gtj-a-vtt/, www.bc-shop.fr

Singletrail und Pumptrack
Von Bikern für Biker gemacht: Der Singletrack-Bereich in Les Fourgs bietet Radsportbegeisterten drei Strecken von 2, 4 und 5 km auf schmalen Waldwegen sowie einen Pumptrack. Diese kurvenreiche Strecke besteht aus Haarnadelkurven, Buckeln und Senken und ist der ideale Ort, um die ersten Sprünge gefahrlos zu testen. www.les-fourgs.com/randonner-en-vtt/, www.lesfourgs-singletrack.com

Chill Trail von Métabief
Der „Chill Trail“, ein neues Konzept, das us der Partnerschaft zwischen Bike Vision und Vincent Tupin (professioneller Fahrer) entstand, ist eine MTB-Downhillstrecke mit sehr großen Sprüngen und Kurven, die eine gewisse Geschicklichkeit beim Fahren erfordern. Diese Route für erfahrene Mountainbiker wurde an der Stelle der ehemaligen Sommerrodelbahn von Métabief angelegt, um die Umweltauswirkungen so gering wie möglich zu halten, und ist die zweite ihrer Art in Frankreich. www.station-metabief.com/fr/chill-trail

Allgemeine touristische Informationen: https://bit.ly/Juragebirge (de.montagnes-du-jura.fr)

Die Destination „Montagnes du Jura“ (französisches Juragebirge) erstreckt sich von Montbéliard im Nordosten bis südwestlich von Genf. Der Name Jura kommt aus dem Keltischen und bedeutet Waldgegend. Mit 1720 Metern ist der Crêt de la Neige (Departement Ain) der höchste Gipfel. Das Gebiet weist daher keine alpinen Höhen auf, ist aber mit Flüssen, Wasserfällen, Höhlensystemen, tiefen Wäldern und Kerbtälern landschaftlich sehr abwechslungsreich. Besançon mit 117.000 Einwohnern am Rande des Jura wird zur Destination gerechnet. Ansonsten kommen in dem Gebiet neben den Städten Montbéliard, Pontarlier, Lons-le-Saunier und Saint Claude vor allem kleine, traditionelle Bauerndörfer vor. Das Jura-Gebirge ist für seine Traditionen, das Kunsthandwerk und Spezialitäten wie Wurstwaren und Käse, Wein und Absinth bekannt. Das Gebiet kennt sowohl eine touristische Sommersaison als auch im Winter rege touristische Aktivitäten.