Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.11.2021

Werbung
Werbung

Danijel Dejanovic ist neuer Betriebsleiter der Volkshochschule

von Ilse Romahn

(22.11.2021) Der Frankfurter Magistrat hat über die Bestellung der Betriebsleitung der Volkshochschule Frankfurt (VHS) entschieden. Der neue Direktor Danijel Dejanovic war bereits vier Jahre lang stellvertretender Betriebsleiter der VHS und hat diese ein Jahr lang – zum Ende der Amtszeit der damaligen schwer erkrankten Direktorin Cakir-Wahl – kommissarisch geleitet. Nach 2019 hat Dejanovic andere Volkshochschulen in Hessen geleitet, zunächst im Kreis Groß-Gerau, dann die zweitgrößte hessische VHS in Kassel.

Danijel Dejanovic mit Bildungsdezernentin Sylvia Weber
Foto: Stadt Frankfurt, Foto: Holger Menzel
***

„Mit Danijel Dejanovic übernimmt ein erfahrener Pädagoge und VHS-Direktor das Ruder in Frankfurt. Jemand, der die VHS in Frankfurt und Hessen in und auswendig kennt und zugleich frische Ideen einbringt“, erklärte Bildungsdezernentin Sylvia Weber.

Dejanovic, der sich in einem bundesweiten Auswahlverfahren durchgesetzt hat, konnte mit seinen umfangreichen Fachkenntnissen, einem starken und kommunikativen Führungsstil, seiner interkulturellen Kompetenz und seinen Visionen, wohin die VHS in Zukunft gehen kann, überzeugen. Dem Votum des Auswahlverfahrens schloss sich zunächst die Betriebskommission am Montag, 15. November, einstimmig an und nun der Magistrat.

„Der neue Direktor startet jetzt mit viel Vertrauen und Rückenwind“, sagte Weber. „Das ist umso wichtiger, als die VHS auf unruhige Zeiten zurückblickt. Mit dem neuen Direktor haben wir nun ein stabiles Fundament, auf das wir aufbauen können, um auch die noch bestehenden Baustellen gut zu bewältigen.“ Insbesondere der Umgang mit der Pandemie sei noch immer eine große Herausforderung und bestimme das Tagesgeschehen.

Dejanovic blickt mit großer Vorfreude auf die nun bevorstehenden Aufgaben: „Ich freue mich, wieder nach Frankfurt zurückzukehren und Verantwortung für die Gestaltung der VHS übernehmen zu dürfen. Es fühlt sich an wie heimkommen.“ (ffm)