Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022

Werbung
Werbung

Damit der Rebstockweiher nicht „umkippt“: Gewässer wird entkrautet

von Ilse Romahn

(22.06.2022) Aufgrund des zuletzt relativ warmen und sonnigen Wetters ist derzeit im Rebstockweiher ein starker Wuchs von Wasserpflanzen und Algen zu beobachten. Stirbt dieses massive Vorkommen von Pflanzen und Algen ab und sinkt zu Boden, kann eine Faulschlammbildung entstehen.

Algenwuchs im Rebstockweiher
Foto: Grünflächenamt Frankfurt am Main
***

Um die Faulschlammbildung zu verringern und ein „Umkippen“ des Rebstockweihers möglichst zu verhindern, wird das Grünflächenamt Ende Juni von einer Fachfirma die abgestorbenen Pflanzen und Algen mit einem Mähboot aus dem Wasser entfernen lassen. (ffm)