Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.02.2024

Werbung
Werbung

Chile wird Ehrengast der Buchmesse 2027

von Ilse Romahn

(04.12.2023) Der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2027 steht fest: Chile wird das Gastland der 79. Buchmesse (6.-10. Oktober 2027) sein. Heute unterzeichneten Buchmesse-Direktor Juergen Boos und Chiles Kulturministerin Carolina Arredondo Marzán den offiziellen Ehrengast-Vertrag.

Zum Beginn des Ehrengastprogramms der Frankfurter Buchmesse war 1976 “Lateinamerika” das Schwerpunktthema. Nach den Ehrengastauftritten Mexikos (1992), Brasiliens (1994 und 2013) sowie Argentiniens (2010) ist Chile das vierte lateinamerikanische Land, das seine Literatur und Kultur als Gastland auf der Buchmesse präsentieren wird.

Juergen Boos sagte: „Ich freue mich sehr darauf, dass Chile Ehrengast der Frankfurter Buchmesse ist. Wir werden nicht nur mehr über die lebendige und junge chilenische Verlagsszene erfahren und neue literarische Stimmen entdecken, sondern auch in die literarischen Welten bekannter Schriftsteller wie Pablo Neruda, Isabel Allende und Roberto Bolaño eintauchen. Auch chilenische Buchillustrationen, die international mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt wurden, werden im Mittelpunkt stehen.“ Zum Motto der Ehrengastpräsentation fügte er hinzu: „Wer schon einmal in Chile war, kennt den atemberaubenden, weiten und klaren Sternenhimmel, wie wir ihn zum Beispiel nachts über der Atacama-Wüste sehen können. Ich freue mich sehr, dass der Ehrengast dieses Bild aufgreift und uns zeigt, wie der Himmel und die Sterne ihre eigenen Geschichten erzählen und einen Einfluss auf die chilenische Kreativität und Literatur haben und mit ihr in Verbindung gebracht werden können.“

Carolina Arredondo Marzán sagte: „Wir sind sehr dankbar, dass wir als Ehrengast für die Frankfurter Buchmesse 2027 ausgewählt wurden, der traditionsreichsten, einflussreichsten und renommiertesten Messe ihrer Art in der Welt. Der Auftritt auf der Messe ist eine großartige Gelegenheit, der Welt die Vitalität, Originalität und Schönheit der chilenischen Literatur zu zeigen, aber auch den Einfallsreichtum der vielen Verlage, die den neuen literarischen Stimmen helfen, ihr Publikum zu finden. Wie Präsident Gabriel Boric sagte, ist eine Investition in die Kultur eine Investition in eine bessere Welt. Er hat es auf sich genommen, dies zu verwirklichen, und wir danken ihm dafür".

Über das Ehrengastprogramm der Frankfurter Buchmesse
Seit 1976 verleihen die Ehrengastauftritte der Frankfurter Buchmesse eine besondere Prägung. Sie fanden zunächst im zweijährigen Rhythmus und im Wechsel mit thematischen Schwerpunkten statt. Seit 1988 präsentiert sich in jedem Jahr ein anderes Land oder eine Region in Frankfurt. Für den Ehrengast selbst ist der Auftritt von doppelter Bedeutung: Neben der großen Aufmerksamkeit für seine Literatur und Kultur, die in Ausstellungen und einem breit gefächerten Veranstaltungsprogramm vorgestellt werden, profitiert auch seine Buchbranche: Sie präsentiert sich auf der weltgrößten Buchmesse einem internationalen Publikum.

Ein Kernziel des Ehrengastprogramms ist es, die Anzahl der Übersetzungen aus dem Gastland ins Deutsche zu steigern. Das große öffentliche Interesse, das dem Ehrengast der Frankfurter Buchmesse jedes Jahr entgegengebracht wird, ist ebenfalls ein Anreiz für Verlage weltweit, Titel aus dem jeweiligen Gastland zu veröffentlichen. So fördert das Ehrengastprogramm der Frankfurter Buchmesse den internationalen Lizenzhandel und den Literaturtransfer.  

Ehrengast der kommenden Frankfurter Buchmesse (16.-20. Oktober 2024) ist Italien. 2025 werden die Philippinen Gastland sein, gefolgt von der Tschechischen Republik in 2026. Das Spektrum der bisherigen Buchmesse-Ehrengäste reicht von Regionen und Ländern wie Neuseeland, Flandern und den Niederlanden über Norwegen, Litauen bis zu Indien und Indonesien.

Mehr Informationen zum Ehrengast: www.buchmesse.de/ehrengast