Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.07.2021

Werbung
Werbung

Camping mitten in Deutschland

von Ilse Romahn

(13.07.2021) Wer auf der Suche nach einem Geheimtipp für Camping in Deutschland ist, sollte sich in Südniedersachsen umschauen. Gut erreichbar aus allen Richtungen liegt in der Mitte des Landes das „Fachwerk5Eck“. Dahinter verbergen sich die fünf Städte Duderstadt, Einbeck, Hann. Münden, Northeim und Osterode am Harz.

Historische Altstädte und Naturerlebnisse verbinden – Weit- und Seeblick inklusive wie etwa auf dem Campingplatz Northeim-Nord
Foto: Fachwerk5Eck, Ralf Kresin
***

Wie der Name schon verrät, zeichnen sie sich durch ihre vielen Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten aus, was ihre historischen Altstädte zu beliebten Ausflugszielen macht. Zusätzlich zum kulturellen Angebot locken direkt um die Ecke Weserbergland, Harz und Eichsfeld mit Naturerlebnissen und bieten ideale Bedingungen zum Wandern, Fahrradfahren, Klettern, Reiten und vieles mehr. Für Abwechslung sorgen die Seen und Flüsse, die von der Flussfahrt bis hin zum Stand-Up-Paddeln, Segeln und Tretbootfahren Aktivitäten rund ums Wasser ermöglichen.

Ob an See- und Flussufern, mit Weitblick, mitten im Grünen, nahe der Altstadt – in der Region finden sich idyllisch gelegene Campingplätze. Das Angebot reicht von Zelten bis „Glamping“-Angeboten, wie Übernachten im Zirkuswagen oder Wohnfass. Jede der fünf Städte verfügt zudem über stadtnahe Wohnmobil-Stellplätze. Von dort aus können ohne weite Wege die historischen Altstädte erkundet werden.

In einmaliger Geschlossenheit reihen sich in Duderstadt mehr als 600 farbenfrohe Fachwerkhäuser der verschiedenen Stilepochen aneinander. Architektonisches Prunkstück von Duderstadt ist das 700 Jahre alte Historische Rathaus mit Rundgang zum Turm und Folterkammer im Gewölbekeller. Beeindruckend ist das imposante mittelalterlichen Befestigungssystem. Um Duderstadt kann der besondere Naturraum Grünes Band mit der bewegten deutsch-deutschen Geschichte erwandert werden. Sehr ruhig und von viel Wald umgeben liegt der Campingplatz Nesselröder Warte. Er bietet gute Wandermöglichkeiten und liegt direkt am Weser-Harz-Heideradweg. Der Campingplatz Seeburger See befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu Naturfreibad, Bootsverleih und Traumspielplatz. Besucher können Zirkuswagen mieten.

Einbeck ist bekannt als Bier-, Fachwerk- und Oldtimerstadt. Die Brautradition prägt das Bild des mittelalterlichen Zentrums mit seinen prächtigen Fachwerkbauten und repräsentiert den Wohlstand der Bürger des 16. Jahrhunderts. Wahrzeichen und Mittelpunkt Einbecks ist das Alte Rathaus mit drei markanten Türmen und reich verzierter Fassade. Wanderer wie Radfahrer finden ihre Rundwege im umliegenden Leinetal. Zwischen Northeim und Einbeck lockt das EU-Vogelschutzgebiet Leinepolder zur Beobachtung seltener Wasservogelarten. Schlechtwettertipp: Der PS. Speicher mit Europas größter Oldtimersammlung.

Als alte Handelsstadt an drei Flüssen ist Hann. Münden geprägt von repräsentativen Fachwerkgebäuden aus sechs Jahrhunderten. Besonders prächtig sind das Welfenschloss und das Rathaus im Stil der Weserrenaissance an dessen Fassade dreimal täglich ein Glockenspiel Szenen von Doktor Eisenbart zeigt. Für Radfahrer und Wanderer startet hier der beliebte Weserradweg und weitere attraktive Rundwege im Naturpark Münden. Der Campingplatz „Grüne Insel Tanzwerder“ liegt in unmittelbarer Nähe zum berühmten Weserstein und zur historischen Altstadt. Der Campingplatz Spiegelburg befindet sich direkt am Ufer der Werra. Wer sich vorsichtig an das Thema Camping herantasten möchte, kann hier ein komfortables Lodgezelte oder eine Blockhütte mieten. Der Werratal-Radweg führt direkt am Campingplatz vorbei, sodass dieser sich als hervorragender Ausgangspunkt für Radtouren eignet.

Neben der schönen Fachwerkkulisse hat Northeim mit dem verrückt-verträumten Theater der Nacht eine architektonische Besonderheit. In der ehemaligen Feuerwache befindet sich heute im Kleid eines Drachen ein Figurentheater. Vor den Toren der Stadt lädt die Northeimer Seenplatte zum Baden, zum Tretbootfahren und zur Vogelbeobachtung ein. Am Waldrand gelegen und auf kurzem Wege von der Autobahn erreichbar ist der Campingplatz Northeim Nord. Die Hanglage ermöglicht einen herrlichen Blick auf das Leinetal und den Northeimer Freizeitsee. Es können drei Wohnfässer angemietet werden.

Das Stadtbild von Osterode am Harz ist geprägt von historischen Bürgerhäusern, Fachwerkbauten, Kirchen und Türmen entlang der Stadtmauer. Osterode versorgte einst auf Eseln die Bergstädte im Harz mit Getreide, woran der gewaltige Barockbau des Harzkornmagazins, der Kornmarkt und das Eseltreiberdenkmal vor dem historischen Rathaus erinnern. Empfehlenswert sind Wanderungen um die Sösetalsperre oder der Harzer-Hexen-Stieg und der Karstwanderweg, die durch die Gipskarstlandschaft am südlichen Harzrand führen. Beliebt – auch bei Familien – sind die Wanderpässe und Stempelstellen der Harzer Wandernadel. Der Campingplatz Eulenburg liegt direkt im Landschaftsschutzgebiet am Fluss Söse, nahe der Sösetalsperre. Mit Schwimmbad, Grillplatz, Heuhotel und Gastronomie ist er guter Ausgangpunkt für Ausflüge in den Harz oder in die Altstadt.

Ein längerer Aufenthalt, heute hier, morgen dort oder „5 Tage – 5 Städte“ – dank kurzer Entfernungen innerhalb des Fachwerk5Ecks ist ein individueller Aufenthalt für jeden möglich, der Urlaub unter freiem Himmel machen möchte. Wer Großstadtflair sucht, kann einen Tagesausflug in die nahe gelegene Universitätsstadt Göttingen machen.

Ein Reiseführer mit Erlebniskarte für das Fachwerk5Eck kann kostenlos auf der Website www.fachwerk5eck.de heruntergeladen oder bestellt werden. Outdoortipps gibt es in der Broschüre „Aktiv im Freien“.