Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.10.2021

Werbung
Werbung

Camping mit einem Hauch von Luxus

von Ilse Romahn

(30.09.2021) Die Geschichte des Campings begann Mitte des 19. Jahrhunderts mit den Erfahrungen des Briten Thomas Hiram Holding. Anfang des 21. Jahrhunderts tauchte dann zum ersten Mal der Begriff „Glamping“ auf. Wo? In Großbritannien natürlich. Das „Kofferwort“ Glamping steht für luxuriöse Formen des Campings, die ihren Einzug auf Safaris hielten.

Glamping Maxi Caravan 4
Foto: La Rocca
***

Der Trend zum „Glamourous Camping“ erfasste die Reisebranche vor gut 15 Jahren und mittlerweile ist „Glamping“ auch fester Bestandteil des Angebotes von Campingplätzen. Wer also auf Luxus nicht verzichten möchte und dennoch seinen Erfahrungshorizont um den Erlebnisurlaub Camping erweitern möchte, wählt Glamping statt Wohnmobil oder mitgebrachtem Zelt. Und auch für diejenigen, die mit dem eigenen Van anreisen, gibt es eine Glamping-Variante.

Camping mit“ 5 Sternen“
Neun der insgesamt 18 Campingplätze und Feriendörfer von Lago di Garda Camping zwischen San Felice del Benaco am Südwestufer des Gardasees und dem Ort Garda am Ostufer des Sees haben den Glamping-Trend aufgenommen und bieten einige exklusive Glamping-Unterkünfte. Von Zelten mit großzügiger Veranda, Bad, Küche, TV, mehreren Schlafzimmern, Aircondition und Heizung, über „Mobile Homes“ mit Terrasse und Whirlpool und gemauertem Grill, Schlafzimmern, Küche, Bad, Aircondition und Heizung, bis hin zu „VIP-Stellplätzen“ für den Van-Besitzer, die größer als normale Stellplätze sind und über ein privates Bad verfügen, in dem es ein WC, eine Dusche und ein Waschbecken gibt. Der Platz „La Rocca“ am Ostufer des Gardasees und der Platz Fornella am Südwestufer bieten sogar einen eigenen Spa- und Wellness-Bereich.

Outdoor-Begeisterte, die gerne in der freien Natur Urlauben wollen, und nicht auf etwas Luxus verzichten möchten, finden bei Lago di Garda Camping also reichlich Auswahl. Eine rechtzeitige Reservierung wird allerdings empfohlen, denn laut Elena Oppizzi von Lago di Garda Camping hat die Nachfrage nach Glamping-Unterkünften stark zugenommen, und meist sind diese zuerst ausgebucht. Lago di Garda Camping rechnet auch für das kommende Jahr mit weiter steigendem Interesse, denn der Gardasee gehört nach wie vor zu den Sehnsuchtszielen der Nachbarn aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Nebensaison bietet attraktive Preise auch für den Glamping-Aufenthalt am Gardasee
Einige der Lago di Garda Campingplätze bieten jetzt in der Nebensaison bis in den November attraktive Preise für einen Glamping-Urlaub und andere Angebotsvarianten. So kosten zum Beispiel drei Nächte im Lago Glamping Zelt auf dem Platz Riva Blu ab € 190. Andere Plätze bieten Spezialangebote mit bis zu 50 % Reduktion oder 7=6-, 14=11- oder 21=17-Angebote, das heißt, man zahlt weniger Übernachtungen und bleibt länger.

Weitere Informationen unter: www.lagodigardacamping.com/de/