Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.05.2021

Werbung
Werbung

Burgund: Beliebter Radweg durch Spitzenweinlagen verlängert

von Ilse Romahn

(03.05.2021) In Burgund wurde jetzt der beliebte Radweg "Voie des Vignes" bis in die Außenbezirke von Dijon verlängert. Auf dieser rund 70 Kilometer langen Strecke erreicht man von Santenay kommend die Hauptstadt der Herzöge von Burgund.

Burgund
Foto: Alain Doire
***

Der Radweg kreuzt dabei die prestigeträchtige „Route des Grands Crus“ mit Spitzenweinlagen und  den berühmten Dörfern Meursault, Pommard, Vosne-Romanée, Gevrey-Chambertin und Beaune, die Hauptstadt der burgundischen Weine. Er verbindet bestens kulturelle Entdeckungen, Radtourismus und Weintourismus. Die sportlichsten Radfahrer können zudem, auf dem Radweg "Voie Bleue“, Südburgund erreichen oder auf dem Radweg „Voie Verte“weiter in Richtung Nolay fahren.

Um eine Nacht im Herzen ders Weinberge zu verbringen bietet sich das Hotel le Richebourg in Vosne-Romanée an. Das 4-Sterne-Haus mit Spa "VineaSpa", befindet sich in an der „Route des Grands Crus de Bourgogne“ und bietet einen entspannenden Zwischenstopp mit ausgezeichneter Küche. Das Hotel hat das Label "Accueil Vélo" (Radfahrer willkommen). https://www.hotel-lerichebourg.com/fr/

Eine unumgängliche kulinarische Pause ist die Domaine Comte Sénard  im Herzen der Weinberge im Dorf Aloxe-Corton, wo seit Jahrtausenden Weinreben angebaut werden. Verkostungen der besten Weine, Mittagessen am Gästetisch oder aber ein burgundisches Picknick im Herzen des „Grands Crus“ sind empfehlenswert. https://www.domainesenard.com/

Informationen zum Radweg „Voie des Vignes“: https://www.francevelotourisme.com/destinations/bourgogne-franche-comte-a-velo/voie-des-vignes

Nb.Corona: Bitte erkundigen Sie sich in der aktuellen Situation, jeweils zeitnah, ob Museen, Bars, Restaurants,…  geöffnet sind.

Allgemeine touristische Informationen: https://www.burgund-tourismus.com/

Die Destination „Burgund“, in Zentral-Frankreich reicht von Sens im Norden bis Mâcon im Süden und von Vesoul im Osten bis Nevers im Westen. Dijon ist die wichtigste Stadt mit 157.000 Einwohnern. Zu den größeren Städten gehören auch Chalon-sur-Saône und Auxerre. Burgund hat mit dem Morvan einen Ausläufer des Zentralmassivs, der als regionaler Naturpark ausgewiesen ist. Auf zahlreichen Kanälen sind Hausboottouren beliebt. Aber besonders bekannt ist Burgund für sein Kulturerbe, seine Gastronomie und Weine. Das Gebiet besitzt viele bekannte Sakralbauten und Schlösser und Burgen. Die Basilika und der Hügel von Vézelay, die Prioratskirche Notre Dame von la Charité sur Loire und die Zisterzienserabtei von Fontenay gehören zum UNESCO-Welterbe. Die Weinbaugebiete des Burgunds stehen ebenfalls seit 2015 unter dem Schutz des Weltkulturerbes der UNESCO. Spezialitäten wie Boeuf Bourguignon, Epoisse-Käse und Senf sind weltberühmt. Auch finden sich im Burgund große Namen der französischen Küche.