Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.05.2024

Werbung
Werbung

Brillantes Ensemble in „A Chorus Line“

Hunderte Bewerber für das Musical in Bad Hersfeld

von Adolf Albus

(22.04.2024) Mehrere Hundert Künstlerinnen und Künstler haben sich für das Musical „A Chorus Line“ in Bad Hersfeld beworben.

Festspiel-Intendant Joern Hinkel: „In diesem Jahr hatten wir die absurde Situation, dass wir bei den Auditions quasi unser Stück nachgespielt haben. Mehrere Dutzende Darstellerinnen und Darsteller kamen zum Vorsprechen, Vortanzen und Vorsingen. Das Regieteam hat ein wundervolles Ensemble zusammengestellt, dessen Mitglieder aus ganz Europa, aber auch aus Asien und den Vereinigten Staaten nach Bad Hersfeld kommen und in ihren jeweiligen Ländern zu den spannendsten und bekanntesten Musical-Schauspielerinnen und -Schauspielern gehören. Einige sind für uns neue Gesichter, denn entsprechend der Handlung gibt es auch zahlreiche junge Künstler, die zum ersten Mal auf einer so großen Bühne stehen.“

Mit Spannung wird erwartet, wer den Zach in Melissa Kings Inszenierung von „A Chorus Line“ spielen wird. „Arne Stephan bringt alle Voraussetzungen mit“, so Intendant Joern Hinkel. Zudem war er im Vorsprechen genauso, wie sich Melissa King und der Intendant den Zach in Bad Hersfeld vorstellten: attraktiv, leidenschaftlich, charmant, gleichzeitig professionell distanziert, undurchschaubar und gefährlich.

Joern Hinkel: „Arne Stephan ist nicht nur ein hervorragender Musical-Darsteller, sondern hat große Erfahrung als Schauspieler auf der Bühne und vor der Kamera, was man ihm beim Vorsprechen sofort anmerkte. Er inszenierte quasi seine Anspielpartner und sich selbst, er hatte eine ganz klare Vorstellung davon, wie die Szene laufen sollte.“

Anders als in dem Film-Klassiker mit Michael Douglas als berüchtigter Star-Choreograf wird in der Musical-Fassung auch zu sehen sein, dass Zach früher einmal als Tänzer aufgetreten ist.

Arne Stephan übernahm zuletzt in der Uraufführung “Der Diamantenherzog” am Staatstheater Braunschweig mit den Echopreisträgern “Jazzkantine” die Titelrolle und erhielt dafür überregional zahlreiche positive Kritiken. Er tourte mit „Sugar“, der Musicalversion des legendären Marilyn Monroe Films „Manche mögen´s heiß“, durch Europa. Hier spielte er die Rolle Joe/Josephine, die 1958 im Film von Toni Curtis verkörpert wurde. Seine künstlerische Vielseitigkeit stellte er in Schauspielen wie „Die Kameliendame", "Ein Sommernachtstraum" oder "Das Tagebuch der Anne Frank“ unter Beweis. In Musicals wie „Cats", „Fame" oder der "West Side Story" überzeugte er die Zuschauer ebenfalls.

Einem breiten Publikum ist Arne Stephan auch aus TV-Formaten wie „In aller Freundschaft“, „Familie Dr. Kleist“, "Tierärztin Dr. Mertens“ und andere bekannt.

Arne Stephan freut sich sehr auf den Part des Star-Choreografen Zach und ist nach 22 Jahren wieder in der Stiftsruine zu Gast. Sein erstes Engagement in Bad Hersfeld hatte er nämlich 2002 in dem Musical „Jesus Christ Superstar“.

Diese Künstler sind außerdem unter anderen in „A Chorus Line“ in Bad Hersfeld zu sehen: William Briscoe-Peake (Richie), Anneke Brunekreeft (Judy), Pascal Cremer (Bobby), Thiago Fayad (Greg), Rhys George (Don), Olivia Grassner (Sheila), Julia-Elena Heinrich (Kelly), Maria Joachimstaller (Kristine), Katrin Merkl (Tricia), Clara Mills-Karzel (Val), Myrthes Monteiro (Diana), Emma Kate Nelson (Cassie), Kelly Panier (Maggie), Kevin Reichmann (Paul), Alessandro Ripamonti (Mark), Anton Schweizer (Tom), Grace Simmons (Lois), Benjamin Sommerfeld (Al), Tobias Stemmer (Roy), Samantha Turton (Bebe), Johan Vandamme (Mike) und Vivian Wang (Connie).

Der Musical-Klassiker „A Chorus Line“ wird am Samstag, den 22. Juni, um 21:00 Uhr in der Stiftsruine Premiere feiern. Regie und Choreografie übernimmt Melissa King, sie gehört zu den führenden Choreografinnen der deutschsprachigen Musicalszene. Seit vielen Jahren überzeugt sie mit ihrer Arbeit auch in Bad Hersfeld Kritiker und Publikum gleichermaßen, wie beispielsweise im letzten Sommer mit „Jesus Christ Superstar“ in der Stiftsruine als Choreografin oder in Inszenierungen wie „Das Show Boat“ als Regisseurin.

Die Handlung von „A Chorus Line“

Star-Choreograf Zach stellt in dem Stück in einem knallharten Ausleseprozess ein Musicalensemble zusammen. Ihm genügt es nicht, die Darstellerinnen und Darsteller singen, tanzen und spielen zu lassen, alle müssen auch aus ihrem Leben erzählen – einen Seelen-Striptease hinlegen. „A Chorus Line“ zählt zu den erfolgreichsten Broadway-Musicals, der Kino-Film mit Michael Douglas in der Hauptrolle sorgte Mitte der 80er Jahre für Schlagzeilen und volle Kinosäle.

Die Bad Hersfelder Festspiele sind das erste Theater im deutschsprachigen Raum, das „A Chorus Line“ in einer eigenständigen Inszenierung und Choreografie auf die Bühne bringen darf. Bisher konnten Regie und Tänze nur von der originalen Broadway-Fassung übernommen werden, sodass in Deutschland, Österreich und der Schweiz keine Neu-Inszenierung zu sehen war. Joern Hinkel. „Ich bin stolz, dass wir die Ersten sind, die dieses mitreißende Stück in neuem Gewand zeigen können. Es spricht für die hohe Qualität unserer Aufführungen, dass wir die Lizenz aus den Vereinigten Staaten dafür bekommen haben.“ Nach dem „Club der toten Dichter“ ist dies nun die zweite Produktion, für die dies gelungen ist.