Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

BREXIT – bei Sprachreisen ändert sich vorerst nichts – GB steht weiter hoch im Kurs!

von Ilse Romahn

(04.03.2020) Großbritannien hat am 31. Januar 2020 die EU verlassen. Bis Ende des Jahres ändert sich für Touristen jedoch erstmals nichts, weil eine Übergangsregelung dafür sorgt, dass alle wesentlichen Bestimmungen zumindest bis Ende 2020 Bestand haben.

Um ins Königreich einzureisen, reicht laut dem Auswärtigen Amt der Personalausweise für EU-Bürger vorerst weiter aus. Und auch vorläufige Personalausweise sowie Reisepässe sind nach wie vor gültig.

An den Flugverbindungen von und nach Großbritannien ändert sich zunächst ebenfalls nichts. Allerdings sind die Flugrechte von EU-Airlines nach Großbritannien und die Rechte britischer Airlines im EU-Raum nur bis zum Jahresende geregelt. Anschließend muss ein umfassendes Luftverkehrsabkommen die Verhältnisse neu regeln.

Was die Roaming-Gebühren betrifft, so wurden diese innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten abgeschafft. Bislang fallen für Mobilfunktelefonate und Datenverkehr nach Großbritannien keine zusätzlichen Kosten an. Auch das soll nach dem Brexit so bleiben. Die Mobilfunkanbieter werden Großbritannien vermutlich auf freiwilliger Basis in der EU-Zone lassen.

Bei der Krankenversicherung gilt ebenfalls die Übergangsfrist mit unveränderten Bedingungen. Allerdings wird wie bereits in der Vergangenheit grundsätzlich zum zusätzlichen Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, weil diese auch Kosten übernimmt, die die heimische Krankenversicherung nicht abdeckt.

Einen großen Vorteil stellt momentan der Wechselkurs des Britischen Pfund dar, das im Verhältnis zum Euro im Augenblick geschwächt ist. Somit sind Sprachreisen nach Großbritannien derzeit auch preislich interessant.

Einer Sprachreise nach Großbritannien steht also trotz turbulenter politischer Zeiten nichts entgegen. Im Gegenteil: Die aktuelle Diskussion um das Verhältnis der Briten zu Europa und umgekehrt verspricht eine Menge Anlässe, über die man mit seinen Gastgebern ins Gespräch kommen kann.

Die Orientierung kann ganz einfach sein. Der Fachverband Deutscher Sprachschulen und Sprachreise-Veranstalter (FDSV), ein Zusammenschluss von 33 führenden Sprachschulen in Deutschland und Sprachreise-Veranstaltern mit weltweiten Angeboten, hilft bei der Auswahl und steht für geprüfte Qualität.

Genießen Sie die Vorteile bei der Buchung von Sprachreisen über einen Qualitätsanbieter: schnelle Orientierung mit dem „Sprachreise-Finder" unter www.fdsv.de